SV Eintracht Wiefelstede e.V.

Trainingszeiten Judo

Einsteiger ab 6 JahreDi 17:15 - 18:45Kleine Turnhalle
FortgeschritteneDo 17:30 - 19:00

Kontakt

Jan Melius
janmelius[@]web.de

 Trainer    Termine  

Wir bedanken uns bei unseren bisherigen Sponsoren!

Der Judosport in Wiefelstede ist nun schon seit vier Jahren auch auf Landes- und Norddeutsche Ebene sehr gut aufgestellt. Die Erfolge auf Landes- und Norddeutschen Meisterschaften in verschiedenen Altersklassen belegen dieses. In den letzten zwei Jahren konnten sich sogar zwei Athleten für die Deutsche Meisterschaft qualifizieren.

Wir stellen zurzeit drei niedersächsische Kaderathleten. Zwei weitere Athleten haben wir im Nachwuchskader. Um auf so einem Niveau den Sport auszuüben, sind mittlerweile für Anreisen zu Meisterschaften und Turnieren, und Eigenbeteiligungen der Kadermaßnahmen, überwiegend im Landesstützpunkt Hannover, erhebliche (finanzielle) Aufwände notwendig.

Die Übungsleiter sind bemüht, mit Ihrer Trainingsarbeit nicht nur den Erfolg in den Vordergrund zu stellen, sondern auch den Spaß am Judo-Kampfsport zu vermitteln.

Für die kommenden Jahre hat die Abteilungsleitung sich vorgenommen, wie auch schon andere Abteilungen, die Außendarstellung der Athleten einheitlicher zu gestalten. Unser Ziel ist es, die Identifikation mit dem Verein durch einheitliche Wettkampfanzüge und Trainingsanzüge/Aufwärmpullis nach außen zu tragen.

Leider lassen unsere finanziellen Mittel solche Aktionen nicht immer zu. Aus diesem Grund treten wir mit der Bitte an Sie heran, uns bei diesem Vorhaben zu unterstützen.

Wir wollen versuchen, die Finanzierung mit der Hilfe vieler Gönner auf ein möglichst großes Fundament zu stellen. Freuen würden wir uns auch über eine Zusage, diese Hilfe nicht nur in diesem Jahr mit einer Einmalzahlung zu leisten, sondern uns vielleicht auch über einen längeren Zeitraum mit einer regelmäßigen jährlichen Spende zu unterstützen. Über den Gegenwert der Spende können wir eine Spendenbescheinigung ausstellen.

Judo-Portal | NJV-Termine | DJB-Termine | BJV-Termine
Jan (1. Dan)
Tammo (2. Kyu)
Michael (7. Kyu)
Tammo unterlag, trotz guter Aktionen im Finalkampf nur knapp Maximillian Bott (JKG Diekholzen). Zuvor gewann er den ersten Kampf gegen Jason Luca Hirt (JC Godshorn) klar mit Ippon und den zweiten Kampf gegen Enrico Savtison (Judo Tigern Visbek) mit einen Tani-otoshi.

Thorben musste den Finalkampf durch eine schwere Verletzung am rechten Arm abbrechen und ins Krankenhaus überführt werden.

Bei dem 4. Godshorner Löwen Cup in Langenhagen konnten Thorben Schulz und Tom Meyer vom SV Eintracht Wiefelstede erst im Finale gestoppt werden.

Thorben konnte in der Gewichtsklasse bis 66 kg seinen Pool mit schnellen Siegen gegen Dominik Hertel (TKJ Sarstedt) und Marvin Fischer (JSC Hannover Süd)) unangefochten gewinnen. Ebenso dominierte Thorben das Halbfinale gegen Sören Wendt (SFV Europa Braunscheig) und gewann mit einem O-soto-gari und einem Sasae-tsuri-komi-ashi vorzeitig mit Ippon. Im ausgeglichenen Finale gegen Neisbec Petrosian (VFL Grasdorf) mußte sich Thorben trotz mehrerer guter Aktionen, die jeweils nur sehr knapp an einer Wertung vorbeischrammten, knapp geschlagen geben und errang damit den 2. Platz.

In der Gewichtsklasse bis 73 kg hat Tom seinen Pool durch vorzeitige Siege gegen Christian Drillinger (Mellendorfer TV), Ilias Küster (MTV Isenbüttel) und Jörn Christoffer (VFL Grasdorf) ebenfalls klar für sich entschieden und als erstplatzierter abgeschlossen. Im einem knappen Halbfinale konnte sich Tom am Ende gegen Philip Sauer (Judo in Holle) mit seiner Spezialtechnik Seoi-nage durchsetzen und für den Finalkampf qualifizieren. Das Finale war ebenfalls eine sehr enge Angelegenheit. Gegen Reinhold Kern (Judoteam-Hannover) hat Tom nach zwischenzeitlichem Ausgleich durch einen Taio-toshi kurz vor Ende der regulären Kampfzeit die entscheidende Wertung gegen sich erhalten und damit ebenfalls den 2. Platz erkämpft.

Angesichts des Erreichens der Finalkämpfe lobte Trainer Wolfgang Sondermann ausdrücklich die Leistung seiner Kämpfer. Zumal waren auch die Finalkämpfe gegen sehr starke Gegner am Ende äußerst enge Entscheidungen.

Kreismeisterschaften U10
Platz 1: Yuna Brückmann, Ben Hörner
Platz 3: Henri Jungblut, Jascha Schütte

Gürtelturnier U12/U15
Platz 1: Gregor Schmidt, Tammo Schnoing
Platz 2: Rieka Ovie
Platz 3: Leon Brückmann, Sarah Hörner

Thorben Schulz gewann in der Vorrunde im vorgepoolten Wettkampfmodus ohne Probleme seine drei Kämpfe vorzeitig mit Ippon und zog dadurch als Erstplatzierter in die Hauptrunde ein. In dieser konnte Thorben ebenfalls den ersten Kampf vorzeitig mit einer Fußtechnik für sich entscheiden. Danach musste sich Thorben nach gutem Start mit einem Haltegriff gegen Philipp Drexler (Judo Crocodiles Osnabrück), späterer Landesmeister und Bundeskaderathlet, geschlagen geben. Den Kampf um Platz drei konnte Thorben gegen Rouwen Simon (Judo Team Hannover) durch eine Unachtsamkeit leider nicht siegreich gestalten. Trotz des verpassten Podiumsplatzes konnte Thorben im Kampf um Platz 5 durch einen vorzeitigen Sieg gegen Erik Spilner (MTV Isenbüttel) mit einem Haltegriff zu mindestens noch einen versöhnlichen Abschluss erreichen.

Auch Tom Meyer konnte durch drei vorzeitige Siege mit Ippon seinen Pool souverän als Erster beenden und damit die Hauptrunde erreichen. Im 1. Kampf der Hauptrunde setzte sich Tom in einem ausgeglichenen Kampf durch einen tiefen Seio-Nage gegen Nik Ossenkopp (Budo Tiger Garbsen) durch. Den darauf folgenden Kampf gegen den favorisierten und späteren Landesmeister Mathieu Dittmann (MTV Vorsfelde) konnte Tom lange offen gestalten und musste sich gegen Ende der Kampfzeit geschlagen geben. Umkämpft war auch der Kampf um Platz 3 gegen Bjarne Castanetto (Eintracht Hildesheim). Erst kurz vor Ablauf der vierminütigen Kampfzeit geriet Tom Meyer mit Wasari in Rückstand und konnte diesen leider nicht mehr ausgleichen. Die kräftezerrenden, über lange Kampfzeiten gehenden Kämpfe der Hauptrunde forderten hier ihren Tribut.

Angesichts des sehr hochklassigen Teilnehmerfeldes zeigte sich Trainer Wolfgang Sondermann trotz der knapp verpassten Podiumsplätze insgesamt zufrieden mit der gezeigten Leistung.

kämpfte in der Gewichtsklasse bis 66 kg und konnte seinen Pool nach vorzeitigen Siegen mit Ippon gegen Sören Gier (TV Dinklage), Tim Reinders (VFL Germania) und Felix Auer (VFL Stade) gewinnen und zog als Poolsieger ins Halbfinale ein. Das Halbfinale gewann Thorben ebenfalls vorzeitig mit Ippon durch eine Fußtechnik mit anschließendem Haltegriff gegen Jason Tirp (Stella Bevergern). Im Finalkampf musste sich Thorben trotz eines couragierten Auftritts gegen Reinhold Kern (Judoteam Hannover) geschlagen geben und konnte sich damit über den 2. Platz freuen.

In der Gewichtsklasse bis 73 kg lief es für Tom dieses mal nicht so gut. Er traf schon in seinem Vorrunden-Pool gegen die beiden zwei Jahre älteren Top-Favoriten und späteren Finalisten Aaron Dieckhoff (MTSV Aerzen) und Michael Tjart (SC Panthera Bremen) und unterlag jeweils mit einer Hebelwertung. Gegen Paul-Jonah Heidorn (FTSV Jahn Brinkum) gewann er ohne Mühe mit Ippon.

Als Landesmeister der Altersklasse U21 hatte Jan-Marek Meyer das Ziel mindestens auf das Treppchen zu kommen. Die Auslosung meinte es gut: gegen den Topfavoriten und Deutschen Meister Oleg Gusev hätte Jan erst im Finale treffen können. Im ersten Kampf fand Jan aber nicht zu seiner Form und verlor unnötig gegen den Hamburger Vizemeister Johannes Rudi. Jan kämpfte sich dennoch bis ins Halbfinale. Hier traf Jan gegen den Hamburger Landesmeister Peer Rönnbeck, ging auch schnell in Führung, vergab diese aber kurz vor Schluß durch einen Haltegriff. Jan verpasst mit Platz 5 knapp die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft.

machte es in der Altersklasse U21 besser, sie reiste als Niedersächsische Vizemeisterin an und gab eine ganz starke Vorstellung. Sie gewann alle ihre 4 Kämpfe vorzeitig. Profitierte aber auch aufgrund einer Verletzung der Niedersächsischen Landesmeisterin Leoni Müller.

Thorben Schulz startete in der Altersklasse U18. Den ersten Kampf gewinnt er vorzeitig mit einer Fußtechnik und anschließendem Haltegriff. Im 2. Kampf mußte er sich gegen den späteren Norddeutschen Meister Simon Boutaleb geschlagen geben. In der Trostrunde ist Thorben trotz eines couragierten Kampfes gegen Bojsar Ginaev in Rückstand geraten und konnte diesen in der verbleibenden Kampfzeit nicht mehr ausgleichen. Er blieb ohne Platzierung.

Tom konnte in der teilnehmerstärksten Gewichtsklasse bis 60 kg in der Vorgruppe zwar 2 Kämpfe vorzeitig für sich entscheiden, musste sich aber in zwei weiteren ausgeglichenen Kämpfen teils unglücklich geschlagen geben. Somit hat er knapp die Hauptrunde verpasst. Für sein erstes U18-Jahr zeigte er dennoch sehr starke Leistungen gegen die meist 2 Jahre älteren Mitstreiter.

kämpfte in der Gewichtsklasse bis 66 kg. Er ging mit einem verlorenen Kampf als Gruppenzweiter ins Viertelfinale, welches er durch eine gelungene Standtechnik vorzeitig für sich entschied. Im Kampf um den Einzug ins Finale musste er sich knapp geschlagen geben. Den dritten Platz sicherte sich Thorben nach einem Rückstand vorzeitig durch einen Haltegriff.

Am Nachmittag kämpfte dann in der Altersklasse U21. Sie kämpfte sich in der Gewichtsklasse bis 70 kg ganz stark bis ins Finale. Hier musste sie sich gegen Leoni Müller vom MTV Isenbüttel geschlagen geben. Sie holt sich somit den Vizemeistertitel.

traf schon in der Vorrunde auf den mitfavorisierten Erik Höse vom MTV Isenbüttel. Jan-Marek geriet mit einer unerwarteten Hebetechnik schnell in Rückstand, konnte diesen im weiteren Verlauf wieder ausgleichen und den Kampf für sich entscheiden. Als Gruppenerster kämpfte Jan-Marek sowohl im Viertel- als auch im Halbfinale souverän und ließ seinen Gegner keine nennenswerte Chancen. Im Finale traf er wieder auf Höse, der sich ebenfalls in weiteren Kämpfen durchsetzt. Wie schon in der Vorrunde geriet Jan in Rückstand, behielt aber seine Nerven und bezwang seinen Gegner mit Ippon und holte sich erneut den niedersächsischen Landestitel bis 81 kg.

Der erst 17-jährige , seit Anfang des Jahres Landesmeister der U18 und U21, kämpfte nun auch seine erste Landesmeisterschaft bei den Erwachsenen und holt sich in seiner Gewichtsklasse bis 81 kg gleich den Vize-Titel.

In 4 Pools wurden je zwei Teilnehmer für die Hauptrunde ermittelt. Jan-Marek konnte in seinem Pool alle seine 3 Kämpfe für sich entscheiden, kämpfte sich dann über das Viertelfinale gegen Leon Obecny aus Stade und über das Halbfinale gegen den sehr starken Joscha Meyer aus Stöckte bis ins Finale. Hier musste Jan-Marek dann gegen den 8 Jahre älteren erfahrenen Bundesligakämpfer Kai Desgranges aus Braunschweig ran. Jan machte seine Sache sehr gut und kämpfte lange auf Augenhöhe, musste aber letztendlich den Kampf doch knapp verloren geben. Als Zweitplatzierter ist Jan-Marek für die Deutschen Pokalmeisterschaften und die Norddeutschen Meisterschaften qualifiziert.

kämpfte schon das zweite Jahr bei den Erwachsenen und verteidigt in der Gewichtsklasse bis 70 kg knapp ihren 3. Platz vom Vorjahr. Sie musste gleich gegen die beiden stärksten und auch später Erstplatzierten Kämpferinnen Martina Fritsch und Lea Püschel von den Crocodiles Osnabrück auf die Matten. Nach weiteren Kämpfen holte sie sich dann gegen Karolina Koring aus Grasdorf noch einen 3. Platz. Auch sie qualifiziert sich für die Norddeutschen Meisterschaften.

Am Samstag gingen die Kämpfer der Altersklasse U18 an den Start.

(–60kg) holt die Bronze-Medaille in einem sehr gut besetzten Pool mit 12 Kämpfern. Er verliert nur den Kampf um den Einzug ins Finale gegen Finn Paulus aus Ahrensberg.

holt sich souverän den Titel in der Gewichtsklasse bis 81 kg.

Einen Tag später holt sich in der Altersklasse U15 die Bronze-Medaille in der sehr stark besetzten Gewichtsklasse bis 55 kg. Er verliert im vorweggenommenen Finale nur knapp gegen den schon älter wirkenden Bremer Shamshod Normakhmatov in der Verlängerung.

kämpft sich bei den Frauen nach einer vierwöchigen Verletzungspause bis ins Finale. Hier verliert sie, noch nicht ganz fit, erstmalig gegen Karolin Koring aus Grasdorf.

kämpft an diesem Tage zusätzlich noch in der sehr starken Männer-Konkurrenz mit 19 Teilnehmern und holt sich hier einen beachtlichen 3. Platz. Er verliert nur gegen Alexander Ananjev aus Lübeck.

ging als erstes in der Altersklasse U15 bis 55kg auf die Matten. In der für ihn neuen Gewichtsklasse wirkte Tom anfangs noch ein bischen unkonzentriert und verlor in seinem Pool einen der drei Vorkämpfe. Im Halbfinale musste er so dann gegen den Erstplatzierten des anderen Pools ran. Hier zeigte er aber wieder seine alte Stärke und gewinnt souverän. Im Finale zeigte er dann gegen Elias Küster vom MTV Isenbüttel, dass die Niederlage in der Gruppenphase nur ein Ausrutscher war und gewinnt seinen Finalkampf gewohnt stark.

Als nächstes durfte dann in der Altersklasse U18 in der Gewichtsklasse bis 57kg ran. Sie erwischte einen sehr starken Tag und konnte alle ihre Kämpfe für sich entscheiden. Im Finale dominierte sie im Bodenkampf gegen Athina Troise vom PSV Oldenburg und holte sich so den Titel.

machte dann den Kampftag für die Wiefelsteder perfekt. Auch er gewinnt alle seine Kämpfe. Im Finale siegte er gegen den starken Bremer Eric Sonnenberg.

Jan-Marek Meyer und Pia Meyer bei den Deutschen Meisterschaften glücklos

Bei den Deutschen Meisterschaften U18 in Herne blieb Jan-Marek, trotz Ambitionen auf einen Treppchenplatz, unter seinen Möglichkeiten. Nach einem Freilos konnte er seine erste Begegnung noch für sich entscheiden. In der zweiten Begegnung musste er gegen den späteren Drittplatzierten Brandenburger Elias Pracht 12 Sekunden vor Schluß seinen Kampf unnötig verloren geben. Somit war für Jan leider nicht mehr viel zu holen und schließt seine erste Deutsche Meisterschaft mit einem für ihn enttäuschenden 9. Platz ab. Bei der sehr ausgeglichenen 25-Teilnehmer starken Gewichtsklasse trotzdem ein gutes Ergebnis.

Pia Meyer startete bei den Deutschen Meisterschaften U21 in Frankfurt-Oder. Für sie war die Konkurrenz in der Gewichtsklasse bis 70 kg aber doch noch zu stark, sie konnte keine Kämpfe für sich entscheiden. Für Pia war die Qualifikation schon ein riesen Erfolg.

Jan-Marek Meyer und Pia Meyer qualifizieren sich für die Deutschen Meisterschaften

Den Anfang machte am Samstag in der weiblichen U18. Vivien hat in der Gewichtsklasse bis 57 kg einen super Wettkampf hingelegt. Die ersten 3 Kämpfe hat sie vorzeitig für sich entschieden. Das Halbfinale hat sie knapp gegen die Bremerin Konstantina Askidis verloren und auch im darauf folgenden Kampf um Platz 3 auf Augenhöhe ihre Chance gegen Mia Buchholz aus Nienburg zum Sieg knapp verpasst. Sie hätte durchaus im Finale stehen können.

Am Sonntag durfte dann in der Altersklasse bis 70 kg auf die Matten. Als erstes musste sie gegen die Schleswig-Holsteinische Titelträgerin Tokessa Schlüter ran. In vergangenen Begegnungen musste Pia immer den kürzeren ziehen, war aber dieses mal auf die Spezialtechniken der Gegnerin hervorrangend eingestellt, sodass die Gegnerin nicht viel ausrichten konnte und 3 Shidos (Strafpunkte) wegen Passivität bekam. Pia gewann weitere Kämpfe wie erwartet, musste aber der Niedersächsischen Titelträgerin Greta Bolte nach wie vor noch den Vortritt lassen, sodass es selbst für Platz 3 reichte.

Danach kämpfte in der männlichen U18-Konkurrenz bis 81 kg. Sein Ziel war der Einzug ins Finale, was ihm auch gelang. Er gewann alle seine Kämpfe vorzeitig mit Ippon. Im Finale wartete dann der noch amtierende Deutsche Vizemeister Olec Gusev aus Bremen. Eigentlich optimal auf ihn vorbereitet konnte Jan-Marek an diesem Tag noch nicht gegen ihn Gewinnen und wurde somit Norddeutscher Vizemeister.

Tom Meyer holt sich nach den Bezirks- und Landestitel auch den Titel des Norddeutschen Meisters

Im hohen Norden im holsteinischen Oldenburg fanden die Norddeutschen Judo-Meisterschaften der U15 statt. In der Gewichtsklasse bis 50 Kilogramm traf auf die jeweils vier besten Kämpfer aus den Landesverbänden Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen und Niedersachsen.

Er kämpfte sich wie schon zuletzt gewohnt souverän mit teilweise spektakulären Wurftechniken bis ins Finale. Im Titelkampf traf er auf den leicht favorisierten Joel Lennox Herrmann vom TSV Kronshagen. In einer ausgeglichenen und kraftraubenden Begegnung konnte Tom im entscheiden Moment mit einer Hebeltechnik den Kampf für sich entscheiden. Somit holt er sich ungeschlagen den höchstmöglichen Titel in der Altersklasse U15.

Für seine gezeigten Gesamtleistungen gab es vom Landestrainer zusätzlich eine Einladung für das im Mai stattfindende Internationale Trainingscamp in Polen.

Kämpfer aus Wiefelstede holen 3 Landesmeistertitel und 2 Bronzeplätze

Am Samstag mussten die Kämpfer der Altersklasse U18 auf die Matten.

wurde seiner Favoritenrolle in der Gewichtsklasse bis 81 kg gerecht und verteidigte seinen Titel vom Vorjahr souverän.

(-57 kg) kämpfte sich bis ins Halbfinale vor, musste sich hier aber in einer sehr ausgeglichenen Partie knapp geschlagen geben. Somit blieb am Ende der 3. Platz.

kämpfte sein erstes Jahr in der Altersklasse U18. Unter 24 Teilnehmern in der Gewichtsklasse -55 kg kämpfte er sich bis zum 7. Platz.

Am zweiten Tag der Landesmeisterschaften ging die Altersklasse U15 und U21 auf die Jagd nach den begehrten Qualifikationsplätzen für die Norddeutschen Meisterschaften.

(-50 kg) zeigte beeindruckend, dass er in den Fußstapfen seines Bruders Jan tritt. Auch er kämpfte sich ganz nach vorne und holt sich so den Titel in der Altersklasse U15.

Auch (-70 kg) kämpfte ein starkes Turnier und holt sich den 3. Platz auf dem Treppchen.

Bei den U21ern sollte der 16jährige eigentlich nur weitere Erfahrungen sammeln. Aber in seiner derzeitigen Form ist er zum Leid der älteren Kämpfer auch hier nicht zu stoppen, ließ auch hier unter den Augen der Landestrainer alle hinter sich und erntet viel Respekt und den Landesmeistertitel der U21.

Mit dieser Ausbeute waren die Eltern und der Wettkampftrainer Wolfgang Sondermann mehr als zufrieden – ganz stark!

Tom Meyer und Mika Aebert sichern sich die Tickets zu den U15 Landesmeisterschaften in Visbek!

Der noch amtierende Niedersächsische Vizemeister holt sich in Nordhorn souverän den Bezirksmeistertitel Weser-Ems. Er kann alle seine Kämpfe vorzeitig mit Ippon für sich entscheiden.

kämpft sich bis ins Halbfinale vor und belegt Platz 3.

Conner Becker und Sunke Meyer verkauften sich auf ihrem ersten Turnier sehr gut, blieben aber ohne Platzierung.

Beim Heidmühler Herbstturnier gingen für den SVE sechs Kämpfer in den Altersklassen U10 und U12 an den Start. Über dritte Plätze freuen sich , und in der AK U10. Für reichte es zu Platz fünf. Noch besser lief es für und in der U12. Beide Kämpfer starteten in derselben Gewichtsklasse, trafen im Finale aufeinander und freuten sich gemeinsam über die Plätze eins und zwei.

25. Mario Kwiat Gedächnisturnier Herne

musste sich unterdessen beim Bundessichtungsturnier der U17 in Herne mit den besten Judoka seiner Altersklasse aus dem gesamten Bundesgebiet messen. Nach gutem Start und einem Sieg gegen den Bottroper Albin Tahiri war in Runde zwei für Meyer jedoch Endstation. Der Wiefelsteder lieferte dem späteren Zweitplatzierte, Paul Harm aus Berlin, lange einen Kampf auf Augenhöhe. Eine unkontrollierte Bewegung wurde ihm jedoch zum Verhängnis und er schied aus.

Beim Bären-Pokal in Steinfeld kämpften sich unsere 4 Starter , , und erfolgreich auf die vordersten Plätze. Allesamt starteten in der U15-Konkurrenz.

Thorben (-55kg) und Tom (-50kg) holen sich souverän den 1. Platz in ihren Gewichtsklassen.

Jan musste in der gleichen Gewichtsklasse wie Thorben ran. Er holte sich hier einen für ihn beachtlichen 3. Platz. Mika blieb etwas unter seinen Möglichkeiten, holte am Ende den 3. Platz in der Gewichtsklasse -40kg.

holt sich in Braunschweig bei den LEM der Erwachsenen den 3. Platz und qualifiziert sich für die Norddeutschen Meisterschaften im Dezember.

Beim Landessichtungsturnier in Garbsen kämpften Pia Meyer, Thorben Schulz und Tom Meyer.

Bei den Erwachsenen verliert nur das Finale gegen die erfahrene Svenja Reder aus Bückeburg.

In der Altersklasse U15 belegt Platz 3, er verliert nur sein Halbfinalkampf gegen den Bremer Landesmeister Roman Totzky. Thorben erkämpft sich in einem sehr starken Teilnehmerfeld Platz 5.

Stella Monzien und Corvin Cording kämpften bei den Kreiseinzelmeisterschaften in Hatten-Sandkrug und qualifizieren sich mit Platz 4 und 5 für die am kommenden Samstag ausgetragenen Bezirkseinzelmeisterschaften in Rastede.

6 Starter - 6 mal Gold und 2 mal den Mannschaftspokal

Ein hervorragendes Ergebnis erreichten unsere Judoka beim diesjährigen Artland Cup in Quakenbrück!

Sowohl in der U15 mit , und als auch in der U18 offenen Klasse mit , und wurden alle Kämpfe gewonnen. Selbst die sonst übermächtigen Niederländer konnten in spannenden und ausgeglichenen Kämpfen allesamt besiegt werden. Zu dem gewannen das männliche U15-Team und das weibliche U18-Team den Pokal der Vereinswertung. Mehr geht nicht!

Ein großer Dank geht hier an Wolfgang Sondermann für das professionelle Coaching!

Pia Meyer holt sich wie schon im Vorjahr den Titel der Offenen Quakenbrücker Stadtmeisterschaft

Bei dem Bodenkampfturnier werden erst die Gewichtsklassen ausgekämpft um dann die jeweiligen Pool-Gewinner nochmals gegeneinander antreten zu lassen. Hier Kämpfen dann auch die Leichtgewichtigen gegen die Schwereren Athleten.

Die Meyer-Geschwister , und gewinnen ihre Gewichtsklassen souverän. belegt in seiner Gewichtsklasse Platz 2 und Vivien Kuck Platz 4.

Pia gewinnt dann auch alle Kämpfe der Gewichtsklassensieger und wird so Offene Quakenbrücker Stadtmeisterin.

Stark vertreten waren unsere Nachwuchskämpfer beim diesjährigen Panda-Turnier. Sie konnten hier ihre gelernten Techniken teilweise zum ersten Mal richtig anwenden.

In der Altersklasse U10 gingen , , , Gregor Schmidt und Yannick Richter an den Start. Sarah konnte alle ihre Gegner vorzeitig besiegen und sicherte sich die Goldmedaille. Aron, für den dies das erste Turnier war konnte seine ersten beiden Gegner nach spannenden Kämpfen bezwingen, seinem dritten Gegner unterlag er nur knapp und erreichte so den 2. Platz. Tammo besiegte gleich seinen ersten Gegner und sicherte sich am Ende die Bronzemedaille. Gregor und Yannick verpassten in ihren jeweils stark besetzten Gewichtsklassen knapp den Medaillenrang und erreichten den 4. Platz.

In der Altersklasse U12 starteten , und für unseren Verein. Corvin und Nico, für die dies ihr erstes Turnier war, konnten ihre Gegner nach spannenden Kämpfen besiegen und holten sich Gold. Stella unterlag einer deutlich schwereren Gegnerin knapp und sichterte sich die Silbermedaille.

Hierfür haben sich die jeweils 4 Besten aus den Landesverbänden Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen und Niedersachsen qualifiziert. Als Vizemeister der Niedersächsischen Landesmeisterschaften hatte sich hierfür auch qualifiziert.

In seinem ersten Kampf musste sich Tom noch gegen Alexander Geier (Bramfelder TV), auf den traf er auch schon eine Woche zuvor bei den HT16 OPEN in Hamburg, wieder knapp geschlagen geben. In zwei weiteren kraftraubenden Begegnungen gegen Jan Scharnberg (JG Sachsenwald) und Leon Ohl (Nordhorner JC) behielt Tom aber die Oberhand. Im Kampf um Platz 3 musste er dann gegen den Mitfavoriten Yevgeny Vitmer (Budokan Lübeck), den Landesmeister aus SH und Zweiten der HT16 OPEN, antreten. Eigentlich hatte Tom hier nur eine Außenseiterrolle, wuchs aber, nach einer kleinen Wertung für sich, über sich hinaus und brachte die Führung über die Zeit. Somit belegt Tom einen sehr starken 3. Platz bei den für die Altersklasse U15 höchsten Meisterschaft in Deutschland.

Bei den HT16 OPEN in Hamburg holte Tom einen 7. Platz. Das Turnier diente als Vorbereitung für die Norddeutschen Meisterschaften. Neben Tom startete auch Jan-Marek Meyer bei dem international besetztem Turnier in Hamburg. Der erst 16-Jährige durfte, mit Sonderstartrecht, bei den Erwachsenen mitmischen und holte hier einen beachtlichen 5. Platz.

Tom Meyer holt sich den Niedersächsischen Vizetitel

Am Samstag den 20.05.2017 veranstaltete der Nordhorner JC das wichtigste Judo Turnier in Niedersachsen. Qualifiziert waren die jeweils besten der 4 Bezirke (Braunschweig, Hannover, Lüneburg und Weser-Ems). Auch Tom Meyer und Thorben Schulz durften sich mit den besten Athleten im Lande messen. Mika Aebert musste krankheitsbedingt leider absagen.

um einiges fokussierter als noch bei den Bezirksmeisterschaften konnte in seinem Pool alle seine Kämpfe souverän für sich entscheiden. In den darauffolgenden Viertel- und Halbfinalkämpfen musste er dann all sein Können abrufen. Insbesondere das Halbfinale, da traf er wie schon bei den Bezirksmeisterschaften, auf Leon Ohl (Nordhorner JC) und war vor seinen Kontern gewarnt. Taktisch klug bekämpfte er seinen Gegner und zog ins Finale ein. Im Finale musste Tom dann doch, trotz vielleicht seinem besten Kampf, den Top-Favoriten Philip Drexler (Crocodiles Osnabrück) den Vortritt lassen. Tom Meyer hat sich mit dem 2. Platz für die Norddeutschen Einzelmeisterschaften, welche am 11. Juni in Bremen stattfinden, qualifiziert. Die Norddeutsche ist für die Altersklasse U15 die höchste Meisterschaft mit den stärksten Konkurrenten aus ganz Norddeutschland.

Auch Thorben Schulz konnte in seiner Vorrunde alle seine Kämpfe vorzeitig für sich entscheiden. Im Viertelfinale musste sich Thorben dann aber leider gegen den starken Petrosian Neisbec (VfL Grasdorf) geschlagen geben und belegte damit den 7. Platz.

Drei Kämpfer sichern sich die Tickets zu den U15 Landesmeisterschaften in Nordhorn!

gewinnt in der Gewichtsklasse bis 50kg seine ersten beiden Kämpfe souverän mit Ippon. Am Ende muss sich er sich nur den beiden Finalisten geschlagen geben und gewinnt verdient die Bronzemedaille.

, bis 43kg, kann in der Vorrunde alle seine Kämpfe vorzeitig mit Ippon für sich entscheiden. Im Kampf um den Einzug ins Finale läuft er unglücklich in seinen Gegner und musste sich mit den dritten Platz zufrieden geben.

gewinnt in seinem 13er-Pool mit einer tollen kämpferischen Leistung fünf von sechs Kämpfen und erreicht ebenso den dritten Platz in der Gesamtwertung.

Kämpfer des SVE Eintracht Wiefelstede erzielen schöne Ergebnisse!

(U15, –50kg) holt die Bronze-Medaille in einem sehr gut besetzten Pool mit 17 Kämpfern. Drei Ippon und nur eine Niederlage bestätigen die guten Ergebnisse der letzten Turniere.

(U15, –50kg) kämpft im gleichen Pool sehr sehenswertes Angriffsjudo, verliert jedoch zwei Kämpfe unglücklich in Folge und scheidet diesmal leider ohne Platzierung aus.

(U15, –40kg) erkämpft als Jahrgangsjüngster einen sehr guten 5. Platz.

Am Vortag hatte sich in der U18 (bis 73 Kilo) ins Halbfinale gekämpft. Dort musste er sich allerdings Kevin Börgel aus Ibbenbühren beugen. Kurz vor Schluss verlor der Wiefelsteder seine Führung und damit auch den Kampf.

Ein hervorragendes Ergebnis erreichten unsere Kämpfer und Kämpferinnen beim diesjährigen Turtles-Cup in Wietmarschen: 7 Starter – 7 Medaillen!

Den ersten Platz erkämpften sich in ihren Gewichtsklassen (U21, -70 kg), (U18, -73kg) und (U15, -43kg). Die Meyer-Geschwister legten einen souveränen Auftritt hin. Jan-Marek konnte nach seiner erst kürzlich vollzogenen Blinddarm-Operation schon wieder voll überzeugen.

Zweite Plätze gingen an (U18, -57kg) und (U15, -50kg). Nach über einem Jahr Wettkampfpause präsentiert sich Jan Meinen sehr stark verbessert und freute sich über ein tolles Ergebnis. Vivien Kuck verlor nur das Finale gegen ihre Angstgegnerin Jana Bauerfeld aus Emden. In der Vorrunde konnte Vivien das Duell gegen Bauerfeld noch gewinnen.

Den dritten Platz erreichten (U15, -50kg) und (U15, -40kg). Für den erst zwölfjährigen Mika war der dritte Platz ein starkes Ergebnis in der U15-Konkurrenz.

Platz 2 für beim Landessichtungsturnier

Während Tom Meyer wegen eines Schüleraustausches in Frankreich weilte, hatte Thorben Schulz beim Landessichtungsturnier in Langenhagen einen sehr starken Auftritt. Er kämpfte sich in der Gewichtsklasse bis 50 kg mit 13 Teilnehmern bis ins Finale vor. Das Finale verlor er gegen den Kaderathleten Mathieu Dittmann vom MTV Vorsfelde und belegt damit einen hervorragenden 2. Platz.

Gut vorbereitet haben unsere jüngsten Judoka bei ihrer Wettkampfpremiere auf den Kreis-Einzelmeisterschaften der U10 in Wildeshausen gleich überzeugt. , , und konnten sich für die Bezirksmeisterschaften qualifizieren.

Sarah Hörner konnte in ihrer Gewichtsklasse (-32 Kilogramm) alle ihre Gegner bezwingen und erreichte den ersten Platz. Auch Leana Kraml (-30) sicherte sich den Kreismeistertitel.

Gregor Schmidt (-28) unterlag im Vorpool nur einem seiner Gegner, womit er in die Hauptrunde einzog. Hier gewann er gleich den ersten Kampf. Im folgenden Kampf unterlag er seinem Gegner knapp. Im Duell um Platz drei gewann er Bronze. Finn Eilers (-34) konnte gleich den ersten Kampf für sich entscheiden. Nach weiteren spannenden Kämpfen sicherte auch er sich die Bronzemedaille.

Tammo Schnoing und Yannick Richter starteten beide in gleicher Gewichtsklasse (-30) und trafen dort auf erfahrene Gegner. Bei beiden reichte es leider nicht für eine Platzierung.

qualifiziert sich mit Platz 3 für die Deutschen Meisterschaften in Herne

Mit drei Kämpfern startete der SV Eintracht Wiefelstede bei den Norddeutschen-Judo-Einzelmeisterschaften in Hollage. Am besten schlug sich Jan-Marek Meyer, der in der Altersklasse U18 mit einem starken Schlussspurt das Ticket für die Deutschen Meisterschaften perfekt machte.

Jan-Marek traf bereits im ersten Kampf auf den späteren Sieger und fünffachen Norddeutschen Meister Bilal Ozdoev vom TH Eilbeck. Der Kampf verlief auf sehr hohem Niveau auf Augenhöhe, erst eine kleine Unachtsamkeit kurz vor Schluss kostete den Wiefelsteder den Sieg. Jetzt musste er unbedingt alle seine weiteren Kämpfe gewinnen, um noch den dritten Platz zu erreichen. In weiteren Begegnungen bekämpfte er dann Mischa Engel vom PSV Oldenburg und Adrian Beißwenger vom Bramsfelder SV. Im Kampf um Platz drei musste Meyer für das Ticket zur Deutschen Meisterschaft gegen den starken Hamburger Niklas Kalnov noch einmal alles abrufen, um zu gewinnen.

Vivien Kuck, die ebenfalls in der U18 startete, nutzte die Chance, um Erfahrung sammeln zu können. Sie siegte im ersten Kampf gegen Patricia Hermann aus Bremen, musste sich dann aber in den beiden Folgekämpfen geschlagen geben.

Auch für Pia Meyer in der Altersklasse U21 lief es nicht so gut. Nach dem ersten Sieg hatte sie bei der Auslosung nicht das nötige Glück. In Kämpfen gegen die spätere Titelträgerin Greta Bolte und Pia Sörensen, die Platz drei erreichte, zog sie den Kürzeren.

holt sich den Landesmeistertitel U18
(U18) und (U21) belegen 3. Plätze

Am Samstag den 21. Januar startete die Saison der Judoka des SVE Wiefelstede,mit den Landeseinzelmeisterschaften der unter 18-Jährigen in Nordhorn.

Alle Kämpfe der Vorrunde konnte Jan mit einem vollen Punkt vorzeitig durch unterschiedliche Wurftechniken für sich entscheiden. Im Viertelfinale traf er dann auf Martin Fischer vom BW Hollage. Dieser war im Stand nicht zu knacken. Aber Sondermann hatte Jan auf dessen Eingang zum Schulterwurf vorbereitet. Genau diese Gelegenheit nutzte Jan-Marek beim Übergang in den Boden mit einem Würger, welcher den guten Kämpfer zur Aufgabe zwang. Im Halbfinale traf er auf Mischa Engel, einen Stützpunktkollegen aus Oldenburg, welchen er routiniert nach einer Wurftechnik im Boden halten konnte und damit auch vorzeitig besiegte. Der spektakuläre Finalsieg war dann die Zugabe. Nach nur 8 Sekunden erwischte Jan-Marek den Dan-Träger Hagen Berning vom Judo-Team Hannover, welcher bis dahin souverän gekämpft hatte, mit einem sehenswerten Wurf und war damit Landesmeister bis 73 kg.

Da Vivien erstmalig in der U18 startete, waren die Erwartungshaltungen der Betreuer mit einem Sieg schon nach der ersten Begegnung erfüllt. Vivien konnte die Kämpferin Stefanie Kohl der Judo Tiger Visbek mit ihrer beliebten Fußtechnik vorzeitig besiegen. Im zweiten Kampf musste sie sich leider gegen die Kämpferin Jana Bauerfeld vom JC Norden im Boden geschlagen geben. Diese Niederlage und der Punkterückstand im nächsten Kampf konnte Vivien aber nicht aus der Fassung bringen und daher konnte sie diesen, mit einer für sie neuen Technik, einem Würger, dann doch noch vorzeitig für sich entscheiden. Das Halbfinale verlor sie leider gegen die spätere Gesamtsiegerin Pia Ziehe von den Crocodiles Osnabrück. Aber sie hatte sich mit einem 3. Platz gut präsentiert und für die Norddeutschen Landesmeisterschaften qualifiziert.

Am folgenden Sonntag fanden dann auch die LEM der U21 in Nordhorn statt. Hier startete Pia Meyer für den SVE Wiefelstede. Obwohl Pia das gesetzte Ziel von 63 kg nicht erreicht hatte und mit ein paar Kilogramm Untergewicht in der 70-kg-Klasse antrat, konnte auch sie ihre Auftaktkämpfe gegen Ina Buß vom VfL Germania Leer und Anna Luisa Upterworth vom TuS Sulingen vorzeitig für sich entscheiden. Ein wenig angeschlagen konnte sie einen weiteren Kampf in der Vorrunde auch mit einem Würger vorzeitig abschließen. Dies war beim Training mit Sondermann in den letzten Wochen nochmals fleißig geübt worden. Leider ging das Halbfinale verloren: Dort ging sie durch eine Unkonzentriertheit schnell in Rückstand. Konnte trotz Dominanz aber selbst keine Wertung mehr einfahren und musste den Kampf unglücklich verloren geben. Aber der immer noch gute 3. Platz reichte für die Qualifikation zur Norddeutschen Meisterschaft in Hollage.

Drei Starter, drei Medaillen, mehr hatte auch, der mit an der Matte stehende Stützpunkttrainer Matthias Boss nicht erwartet.

Die Norddeutschen Meisterschaften finden am 11. und 12. Februar in Wallenhorst beim BW Hollage statt. Zum Jahresabschluss legten Pia und Tom Meyer in Wildeshausen erfolgreich die Prüfung zum 1. Kyu ab und dürfen fortan den braunen Gürtel tragen. Tom ist mit seinen 12 Jahren der jüngste Judoka in Niedersachsen der den 1. Kyu-Grad besitzt.

Unsere Judoka kämpften beim international besetzten Turnier in der Hansestadt zusammen mit 800 Teilnehmern aus der ganzen Welt. Unter anderem waren Delegationen aus den Niederlanden, aus Schweden und sogar aus Japan angetreten. Gekämpft wurde im Sportturm der Universität auf insgesamt sechs Wettkampfflächen.

Als erstes musste David Sommersfeld in der Altersklasse U12 bis 37 Kilogramm an den Start. Gegen eine starke Konkurrenz konnte unser Jüngster 2 Kämpfe für sich entscheiden. In 2 weiteren Kämpfen war er zwar unterlegen, konnte aber zeigen, dass noch einiges in ihm steckt.

Jan-Marek Meyer ging in der Altersklasse U18 in der Gewichtsklasse bis 73 Kilogramm auf die Matte. In der Hauptrunde konnte er sich gegen Moritz Bührmann (SW Oldenburg) und Daniel Spengler (BG Marburg) durchsetzen, bevor er dann gegen Leo Gräber aus Rostock, wie sich später herausstellte, den großen Zeh anbrach und den Kampf verloren geben musste. Seinen nächsten Kampf versuchte er zwar dennoch zu bewältigen, aber es reichte aufgrund seiner Verletzung nicht mehr für den Sieg. Letztendlich belegt er einen 7. Platz und darf 6 Wochen pausieren.

Pia Meyer kämpfte, auch in der Altersklasse U18, in der Gewichtsklasse bis 70 Kilogramm. Sie startete gegen die spätere Siegerin Gry Johnsson vom JG Lindesberg aus Schweden mit einer Niederlage ins Turnier. Kämpfte sich dennoch hochmotiviert bis ins Halbfinale. Im Kampf um Platz 3 musste sie sich gegen die starke Bremerin Pia Sörensen dann geschlagen geben.

Einen Tag später startete dann Tom Meyer in der Altersklasse U15 in der Gewichtsklasse bis 40 kg mit 22 Teilnehmern. Für den 12-jährigen endete das Turnier mit 2 gewonnenen und 2 verlorenen Kämpfen.

Vivien Kuck konnte in der Gewichtsklasse bis 48 Kilogramm in 2 verlorenen Begegnungen in dem hochklassigen Turnier leider nicht viel ausrichten.

Danach startete auch noch bei den Frauen. Hier holt sie sich einen starken 3. Platz mit einem Freilos, zwei Siegen und einer Niederlage. Auch hier dominierten die Kämpferinnen aus der schwedischen Nationalmannschaft.

Mit den Bremen Open endete für die Judoka die Wettkampfsaison 2016. war in Oyten beim Xmas-Cup nicht aufzuhalten.
Seine Geschwister und kämpften sich in Berlin auf erste Plätze.

Während Tom Meyer in Oyten beim Xmas-Cup an den Start ging, traten Jan-Marek und Pia Meyer in Berlin beim Internationales Luftfahrt Masters an. In Oyten kamen 211 Kämpfer aus 30 Vereinen zusammen. Tom Meyer war in der Altersklasse U13 bis 40 Kilogramm nicht zu stoppen. Der Wiefelsteder setzte sich gegen Nico Neumann (Oyten), Andreas Vogtmann (Eimsbüttel) und Anton Golovtchenko (Bremen) durch und schnappte sich den Titel. In einem Freundschaftskampf gegen Philipp Dolezal von Eintracht Hildesheim, der die Gewichtsklasse bis 43 Kilogramm gewonnen hatte, behauptete sich Meyer erneut, außerdem gewann er den Technikerpokal der U13.

Groß war das Teilnehmerfeld auch beim Internationales Luftfahrt Masters in Berlin. 166 Meldungen, darunter auch Doppelstarts, aus 62 Vereinen konnten die Organisatoren verzeichnen. Erstmals waren auch die Judoka aus Wiefelstede angereist. Mit starken Ergebnissen hinterließen sie einen guten Eindruck. Jan-Marek Meyer startete in der Altersklasse U18 bis 73 Kilogramm und sicherte sich den Titel und verwies dabei drei weitere Starter auf die weiteren Plätze. Ebenfalls ganz oben auf dem Treppchen stand Pia Meyer, die in der U18 bis 70 Kilogramm antrat. Zusätzlich startete Pia Meyer in der Frauenkonkurrenz und verkaufte sich auch dort gut. Am Ende musste die Ammerländerin nur Jessie Woitas vom Prenzlauer JSV den Vortritt lassen und landete auf Platz zwei.

Tolles Ergebnis für die Judoka der u12-Altersklasse beim Watt’n Cup in Schortens.

Bei dem vom Heidmühler FC ausgetragenen Turnier konnten unsere Kämpfer und souverän die ersten beiden Plätze in ihrem 5er-Pool bis 35,6 kg erringen.

Ein Vizetitel und 2 Qualifikationen für die Norddeutsche Meisterschaft

Am vergangenen Sonntag fand die Landeseinzelmeisterschaft der Altersklasse U15 in Nienhagen statt. Für den SV Eintracht Wiefelstede gingen und auf die Matte. Mit eine Silber- und eine Bronzemedaille zeigten sie eine hervorragende Gesamtleistung.

Zum ersten Mal wurde nicht wie bisher im Doppel-Ko-System, sondern im vorgepoolten System gekämpft wurde. Es wurde mit 4er-Pools gestartet und die jeweiligen Erst- und Zweitplatzierten haben dann in einer einfachen KO-Runde weitergekämpft.

Vivien Kuck bis 48 kg stand nach zwei Siegen und einer Niederlage (gegen Tyra Jagusch) als Zweitplatzierte in ihrem Pool im Halbfinale Kimberly Böttcher aus Stade gegenüber. Nach einem harten Kampf, den Vivien für sich entschied, stand sie im Finale. Dort wartete wieder Tyra Jagusch vom MTV Vorsfelde auf sie. Kurz vor Ende der Kampfzeit setzte Jagusch die entscheidende Technik und entschied den Kampf für sich. Somit stellt Vivien die Vize-Landesmeisterin.

In der Gewichtsklasse bis 40 kg mit 15 Teilnehmern startete Tom Meyer als jüngster im Jahrgang. Der 12-jährige sollte im ersten Jahr der Altersklasse U15 erst einmal Erfahrungen sammeln, zeigte aber in vier gewonnenen Kämpfen (Pool- und Viertelfinal-Sieger), dass er mehr wollte als nur Erfahrungen sammeln: Er wollte zu den Norddeutschen. Im Halbfinale traf er dann wieder, wie schon bei den Bezirksmeisterschaften, vorzeitig auf den Favoriten Luca Ziehe von den Crocodiles Osnabrück, musste sich hier aber dem späteren Gesamtsieger wieder geschlagen geben.

Mit dem Gewinn der Silber- und Bronzemedaille sicherten sich beide die Qualifikation für die Norddeutsche Meisterschaft, die am 2. Oktober in Bremen stattfindet.

In Nordhorn wurden die Bezirkseinzelmeisterschaften der Altersklasse U12 ausgetragen.

wurde zum zweiten Mal in Folge Bezirkseinzelmeister Weser-Ems.

In einem sehr gut besetzten 5er-Pool konnte er sich gegen seine Gegner aus den Vereinen SVA Salzbergen, Blau-Weiß Hollage, JKG Norden und den Crocodiles Ihlow mit vier Siegen durchsetzen.

holt sich den 1. Platz in der Altersklasse U18. In der Altersklasse U15 holen sich und einen sehr guten 3. Platz. Einen Tag später startet auch noch in der Altersklasse U13 und holt sich da den 2. Platz.

holt sich Platz 2, im Finale verlor sie gegen Jana Bauerfeld von der KG Norden. holt sich Platz 3, er verlor gegen den Kaderkollegen und späteren Sieger Luca Ziehe (Crocodiles Osnabrück) im Einzug ums Finale.
Beide qualifizieren sich für die Landesmeisterschaften in Nienburg.

vom wurde heute Kreismeister des AK Oldenburg in der Gewichtsklasse bis 34 kg.
Er konnte alle Kämpfe vorzeitig durch Ippon mit variablen Techniken gewinnen.

Unsere Kämpfer überzeugten auch beim Artland-Cup in Quakenbrück:

(U18+) und (U15) holen sich den 1. Platz. Beide zeigten sich in Bestform und ließen selbst den sonst übermächtigen Niederländern aus Veendam kaum eine Chance.

(U18+) verliert im Finale gegen eine starke Niederländerin und holt Platz 2. (U15) belegt Platz 3. (U18+) macht sein erstes Turnier und belegt Platz 5.

hat im Finale die langjährige Siegesserie von der Cornelia Steinke beendet.

Bei dem Bodenkampfturnier treten die Sieger der Gewichtsklassen U18 und Erwachsene nochmals gegeneinander an. Im Finale musste Pia dann gegen die seit Jahren ungeschlagende Plus-Kämpferin ran, 15 kg Unterschied trafen aufeinander. Pia konnte über die gesamte Kampfzeit ihre Gegnerin mit kraftraubenden Aktionen in Schach halten um kurz vor Schluss den entscheidenen Würgegriff zu setzen.

Die Gewichtsklassen konnten (U15) und (U15) auch mit Platz 1 und (U18+) mit Platz 2 abschließen.

Goldmedaille für beim Panda-Turnier in Oldenburg!

Mika Aebert gewann in der Gewichtsklasse bis 34 kg seinen 4er-Pool souverän mit drei Ippons. Somit konnte er zum dritten Mal in Folge dieses Turnier gewinnen.

Unsere Judokas konnten beim Robben-Cup in Norden auf ganzer Linie überzeugen. Mit drei Goldmedaillen und zwei Silbermedaillen kehrten sie zurück.

In der Altersklasse U12 setzte sich die Krone auf. legte in der Klasse U15 seine Gegner auf die Matte. war in ihrer Altersklasse U18 nicht zu schlagen. Mit zwei weiteren Silbermedaillen in der U18 komplettierten und die überzeugenden Ergebnisse.

Für Mika und Tom diente das Turnier vor allem als Vorbereitung auf die im September stattfindenden Bezirksmeisterschaften in Nordhorn (U12) und Wietmarschen (U15). In zwei Wochen steht aber zunächst der Artland-Cup in Quakenbrück auf dem Programm.

Über 40 Vereine aus Bremen, Hamburg, Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und erstmals auch eine kleine Delegation aus den Niederlanden haben ihre besten Sportler für das Jubiläums-Turnier am Samstag in Wallenhorst bei Osnabrück gemeldet.

Auch der SV Eintracht Wiefelstede schickte seine Kämpfer zu diesen stark besetztem Turnier. Unter den Augen des Landestrainers konnten unsere Judoka , , und auch mehr als überzeugen. Unser Wettkampftrainer Wolfgang Sondermann hat unsere Judoka hervorragend auf die Gegner eingestellt.

Pia und auch Jan-Marek holten sich nach harten Kämpfen in der Altersklasse U18 beide den Titel und standen ganz oben auf dem Treppchen. Für Jan-Marek ist das der erste wichtige Titel in dieser für ihn neuen Altersklasse. Aufgrund seiner köperlichen Fitness konnte er in sehr ausgeglichenen Kämpfen letztendlich auch gegen die teils älteren Gegner gewinnen. Pia ließ ihren Gegnerinnen von Anfang an keine Chance.

Aber auch der kleinere Bruder Tom und auch Vivien konnten in starken Teilnehmerfeldern in der Altersklasse U15 auftrumpfen. Tom holte sich den 2. Platz. Er verlor nur gegen seinen Stützpunktpartner Philip Drexler. Und Vivien holte sich den 3. Platz und zeigte eine stark steigende Form.

Trainer und Betreuer waren mit den gezeigten Leistungen mehr als zufrieden.

holte sich beim VoBa-Cup in Holle den 2. Platz. Und erkämpfte sich den 4. Platz.

Immer zu Pfingsten versammeln sich die besten Nachwuchs-Judoka aus Deutschland und Europa in Hamburg. Diese Veranstaltung hat sich zu einer international anerkannten Veranstaltung für den Nachwuchsleistungssport entwickelt. Jedes Jahr sind starke Judoka aus verschiedenen osteuropäischen Judo-Hochburgen wie Russland und dem Baltikum vertreten. Dazu kommen die besten Nachwuchskämpfer aus Skandinavien, Holland, Hamburg, Schleswig Holstein und Niedersachsen.

holt sich in der Altersklasse U18 einen 3. Platz.
Sie musste gleich im ersten Kampf gegen die Norddeutsche Meisterin Tokessa Schlüter auf die Matte. Gegen die Top-Favoritin konnte Pia leider noch nicht viel ausrichten. In ihren weiteren Kämpfen, welche sie dann allesamt gewinnt, zeigt sie aber eindrucksvoll mit verschiedenen Techniken, dass sie mittlerweile zu den Top-Athleten im norddeutschen Raum gehört.

Auch etabliert sich in der für ihn neuen Altersklasse U18.
Schon gleich in seiner ersten Begegnung, schlug er den zwei Jahre älteren Tom Tollkühn, gegen den er bei den Landesmeisterschaften im Kampf um Platz drei noch verloren hatte. Das schaffte Selbstvertrauen für seinen nächsten Kampf gegen den Dan-Träger Jan Sprenger. Hier zeigte Jan-Marek seine vielleicht beste Leistung. Er gewinnt nach einem hartgeführten Kampf kurz vor Schluss mit einen Tani-o-toshi. In seinem 3. Kampf verliert Jan-Marek dann aber gegen den international erfahrenen Kaderkollegen Dominik Drexler. In seinen beiden nächsten Kämpfen gegen Seibt und Brömmelhaus konnte Jan-Marek weiterhin überzeugen und gewinnt diese mit Fußstopper und Soto-maki-komi. Der Kampf um Platz 3 gegen den Norddeutschen Meister Bilal Ozdoev entwickelte sich sehr ausgeglichen. Jan-Marek verliert nur knapp mit einem Shido gegen sich.

Acht Wiefelsteder Judoka nahmen am Wochenende in Visbek bei der zehnten Auflage des Tiger-Cup teil. Mehr als 600 Teilnehmer kämpften in den verschiedenen Altersklassen um die Titel. Die Ammerländer erzielten dabei wieder einmal ein hervorragendes Ergebnis. Am Ende der Veranstaltung konnten sich unsere Judoka über vier erste, fünf dritte und zwei fünfte Plätze freuen.

Den Anfang machten am Samstag und , die in der Altersklasse U13 antraten und sich den ersten Platz erkämpften. und erreichten in der gleichen Konkurrenz den dritten Platz.

Die Siegesserie führte dann in der Altersklasse U18 fort. Sie gewann alle ihre Kämpfe souverän und schnappte sich neben der Goldmedaille zusätzlich auch den Technikerpokal des Tages für den schnellsten Ippon. kam nach seinem ersten verlorenen Kampf stark zurück und sicherte sich den dritten Platz. Für , die nach längerer Pause wieder in einem Wettkampf antrat, reichte es für den fünften Platz.

Am Sonntag starteten dann und als jüngster Teilnehmer der U15-Altersklasse. Beide Kämpfer konnten sich am Ende über dritten Plätze freuen.

Auch und versuchten sich in der nächsthöheren Altersklasse. Pia war auch in der Erwachsenenwertung bis 63 Kilogramm nicht zu stoppen und feierte die nächste Goldmedaille. Der 15-jährige Jan-Marek konnte in der Erwachsenenklasse bis 66 Kilogramm ebenfalls mithalten und hinterließ mit Platz fünf einen bleibenden Eindruck.

Bei den 21. Offenen Internationalen Ritterhuder Judo-Meisterschaften nahmen auch vier Wiefelsteder Kämpfer teil.

Während , und sowie in ihren Altersklassen das Treppchen erreichten, mussten Vivien Kuck und Mika Aebert grippegeschwächt ihre Teilnahme absagen.

Den Start machte Tom in der Altersklasse U15. Er verpasste bei einer umstrittenen Entscheidung nur knapp den Einzug ins Finale und holte sich den 3. Platz. Ebenfalls die Bronzemedaille erkämpfte sich David in der U12 in einem starken Achterpool.

Auch Jan-Marek Meyer scheiterte im Kampf um den Finaleinzug in der U18, er lief in einen unnötigen Konter. Besser machte er es dann im Kampf um Platz 3 und holte sich Bronze.
Pia schaffte es dann bis ins Finale, musste sich aber hier gegen eine erfahrene Niederländerin geschlagen geben.

Am Sonntag fanden in Herne die Deutschen Judo Meisterschaften U18 statt, für die sich Pia Meyer zuvor über die Norddeutschen Meisterschaften qualifiziert hatte.

Nach einem Freilos musste Pia in einer ausgeglichenen Begegnung gegen Annika Harter aus Speyer ihren ersten Kampf knapp verloren geben. Den zweiten konnte sie im Golden Score gegen die Mitteldeutsche Meisterin Swenja Jäger aus Halberstadt für sich entscheiden. Gegen ihre nächste Gegnerin Mareike Reddig vom JC Samurai Oranienburg war dann leider nichts mehr zu holen.

Für Pia war die Teilnahme bei den Deutschen Meisterschaften an sich schon ein riesiger Erfolg. Sie hat sich hier sehr gut verkauft und sehr viele Erfahrungen sammeln können. Nächstes Jahr wird sie dann erneut in der U21 angreifen.

Parallel fand in Nordstemmen bei Hildesheim auch noch der Fuchs-Cup statt.
Hier war unser Nachwuchs mit von der Partie.

Am Samstag den 1. Kampftag zeigten unsere beiden Neuzugänge und in der Alterklasse U12 was sie bisher in Wiefelstede an neuen Techniken dazu gelernt haben. David gewann alle seine Kämpfe in seinem 5er-Pool souverän mit Ippon und Mika Aebert belegte in seinem 5er-Pool den 2. Platz.

Am Sonntag, während Pia bei den Deutschen Meisterschaften kämpfte, komplettierte ihr Bruder in der Altersklasse U15 den Erfolg des ersten Tages von David und Mika mit einem hervorragenden 2. Platz in einem 13 Teilnehmer starken Feld.

Pia Meyer qualifiziert sich für die Deutschen Meisterschaften in Herne.

In der starkbesetzten Gewichtsklasse bis 63 kg konnte Pia den ersten Kampf gegen Viktoria Schmädicke aus Ratzeburg vorzeitig mit einem Haltegriff für sich entscheiden.

Einen sehr starken Auftritt hatte sie dann gegen Michele-Katharina Hahl, amtierende Landesmeisterin aus Hamburg. Pia sah bis 12 Sekunden vor Schluss mit einen Yuko vorn schon wie die Siegerin aus, startete aber nochmals einen unnötigen Angriff und lief in einen Konter und verlor noch sehr unglücklich mit Ippon.

Diese unnötige Niederlage saß tief. Jetzt hieß es, sich nochmals sammeln. Ziel war Platz 3, welcher für die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften nötig war.

In den nächsten 3 Kämpfen gegen Nathalie Bärmann (Hamburg), Sylvia Beyer (Pinneberg) und Chiara-Sue Pätzold (Hemmoor) zeigte Pia eindrucksvoll wo es hingehen soll, sie bekämpfte nach und nach ihre weiteren Gegnerinnen und erreichte tatsächlich noch den 3. Platz.

Beim sehr gut besetzten Kehdingen-Cup mit über 450 Teilnehmern aus 9 verschiedenen Bundesländer und 8 Nationen (Österreich, England, Ukraine, Weißrussland, Russland, Litauen, Aserbaidschan) konnten sich und sehr gut in Szene setzen.

Unser Neuzugang Mika erkämpfte sich in der U12 im 5er-Pool einen starken 2. Platz.

Tom musste erstmals in der U15 im Doppel-KO-System starten. Er musste sich in einem sehr starken Pool mit 22 Akteuren behaupten und konnte sich einen hervorragenden 5. Platz erkämpfen.

Es gab auch noch ein freudiges Wiedertreffen mit dem bis noch letztes Jahr tätigen niedersächsischen Landestrainer Holger Scheele, jetziger Landestrainer Vorarlberg (Österreich).

Pia Meyer wird Niedersächsische Vizemeisterin

An diesem Wochenende starteten die Judo-Einzelsaisons der Altersklassen U18/U21. Zahlreiche Judoka im norddeutschen Raum kämpften auf ihren jeweiligen Landesmeisterschaften um die Teilnahme an den Norddeutschen Meisterschaften in Hollage am 13. und 14. Februar. Hierzu musste in der jeweiligen Gewichtsklasse einen der ersten drei Plätze erkämpft werden. Die Niedersächsischen Landesmeisterschaften fanden in Holle bei Hildesheim statt. Unter den Kämpfern waren auch unsere Judoka und .

Pia kämpfte sich in der Gewichtsklasse bis 63 kg in einem 14 Teilnehmer starken Feld bis ins Finale vor. Erst hier wurde sie durch eine kleine Wertung nach vier Minuten von der niedersächsischen Kaderathletin Matties gestoppt. Mit diesem hervorragenden zweiten Platz qualifiziert sich Pia als Niedersächsische Vizemeisterin für die Norddeutschen Meisterschaften.

Für Jan-Marek war es das erste Turnier in dieser neuen, höheren Altersklasse. In einem sehr starken, mit 22 Teilnehmern besetzten Feld, sprang am Ende nach fünf technisch sehr gut geführten Kämpfen ein 5. Platz heraus. Der Kampf um Platz 3 gestaltete sich gegen den zwei Jahre älteren Tom Tollkühn aus Lüneburg recht ausgeglichen und ging über die gesamte Zeit. Letztendlich musste sich Jan-Marek nur knapp gegen den erfahreneren Judoka geschlagen geben, verpasste somit die Qualifikation für die Norddeutschen.

Einen Tag später kämpfte Pia auch noch in der U21-Konkurrenz. Auch hier lieferte sie eine starke Leistung ab und wurde mit dem 3. Platz belohnt.

Am Wochenende nahmen Vivien Kuck sowie die Geschwister Tom, Pia und Jan-Marek Meyer an den Bremen Open, einem internationalen Judoturnier, teil. 830 Judoka aus 8 Nationen, u.a. das norwegische Nationalteam und die immer sehr starken Niederländer, sind am 12. und 13. Dezember im Bremer Sportturm der Uni an den Start gegangen.

Am Samstag kämpfte als erstes Tom Meyer in der Altersklasse U12 mit 32 Teilnehmern in seiner Gewichtsklasse. Die ersten beiden Kämpfe konnte er gegen den starken Niederländer Thom Bouwmeester und seinem Nachwuchskaderkollegen Matti Göbel für sich entscheiden. Im dritten Kampf musste er sich mit einem Yuko gegen den Berliner Sargin Torosyan geschlagen geben. In einen weiteren Kampf gegen Yorick Jonkman (NED) hatte Tom wegen einer Fehlentscheidung den Einzug zum kleinen Finale verpasst.

In der U18-Konkurrenz erkämpfte sich Pia Meyer einen starken 3. Platz. Den ersten Kampf gegen Carla Liske aus Bad Segeberg konnte sie schnell mit einem Würger für sich entscheiden, wohingegen sie im 2. Kampf in einen Konter lief und damit gegen Tokessa Schlüter verlor. Im Kampf um Platz 3 lag sie bis kurz vor Schluss noch hinten, holte sich dann doch noch den Sieg gegen Tia den Ridder aus Olsberg, ebenfalls mit einer Würgetechnik. Hier hat sich das 3-wöchige Training, Schwerpunkt waren die Würgetechniken, mit dem neuen Wettkampftrainer Wolfgang Sondermann ausgezahlt.

Am Sonntag wurden dann die Kämpfe der Altersklasse U15 ausgetragen. Hier durfte Jan-Marek dann gleich gegen den favorisierten Niederländer Rick Jansen ran, konnte diesen Kampf nicht für sich entscheiden. Den nächsten Kampf konnte er dann souverän mit einem mit Fußtechnik vorbereiteten Uchimata gewinnen. Auch er verpasste dann in einem weiteren Kampf leider wieder durch eine Fehlentscheidung in der Verlängerung gegen den Bremer Eric Sonnenberg den Einzug ins kleine Finale.

Als letztes kämpfte dann Vivien Kuck, ebenfalls in der U15. Sie musste im ersten Kampf gleich gegen ihre Angstgegnerin Kamen Lohstroh aus Fürstenau ran. Ein Konter von ihr wurde sehr kraftvoll wieder gekontert. Dabei hat sich Vivien so verletzt, dass sie das Turnier abbrechen musste.

Am Sonntag fanden die Norddeutschen Meisterschaften der Altersklasse U15 in Bremen statt. Wie zuvor berichtet hatte sich Jan-Marek Meyer für diese in der Altersklasse U15 höchste Judo-Meisterschaft in Deutschland qualifiziert.

Mit etwas Los-Pech musste er gleich seinen ersten Kampf gegen den späteren Norddeutschen Meister Julius Witte (Eimsbütteler TV) absolvieren. Hier geriet er unglücklich in einen Haltegriff und musste den Kampf verloren geben.

Seinen zweiten Kampf gegen Yannick Sachs (TV Oyten) konnte er dann selber mit einer aus dem Stand weitergeführten Bodentechnik abschließen und für sich entscheiden.

Als nächstes musste er dann gegen seinen Kaderkollegen Nick Wolf (TuS Zeven), gegen den er dieses Jahr noch nicht gewinnen konnte, ran. Der Kampf gestaltete sich während der regulären Zeit von beiden Seiten sehr kampfbetont und ausgeglichen. Im Golden-Score konnte dann Jan-Marek aufgrund seiner besseren konditionellen Verfassung den entscheidenden Wurf landen.

In der Begegnung um den Einzug ins Halbfinale machte sich dann doch der kraftraubende Kampf zuvor bemerkbar. Gegen seinen Stützpunkttrainingspartner Dominik Drexler (Budokan Bümmerstede), Vizemeister des Vorjahres, musste er wieder über die gesamte Zeit und verlor knapp mit einer kleinen Wertung. Somit blieb ihm ein Platz auf dem Treppchen verwehrt.

Jan-Marek zeigte eine starke Leistung auf sehr hohem Niveau.

Beim Bären-Pokal in Steinfeld konnte in der weiblichen Altersklasse U15 überzeugen und erreichte den 1. Platz.

startete in der U12- und in der U15-Konkurrenz.
Besonders überzeugen konnte er in der Altersklasse U15 gegen teils 6 kg schwerere Mitstreiter, hier wurden zwei Gewichtsklassen zusammengefasst. Erst im Finalkampf wurde er von Patrick Jutzi (TSG Burg Gretesch) gestoppt.
Auch in der U12 musste er den entscheidenen Kampf, gegen seinen Nachwuchskaderfreund und Angstgegner Finn-Luca Reddig (Crocodiles Osnabrück), verloren geben und wurde Zweiter.

nutzte das Turnier zur Vorbereitung für die NDEM U15 und konnte noch einiges ausprobieren. Er holte sich ungefährdet den 1. Platz.

Jan-Marek Meyer qualifiziert sich für die Nord-Deutschen-Meisterschaften in Bremen

Bei den Landeseinzelmeisterschaften der Altersklasse U15 in Holle bei Hildesheim erkämpfte sich am Samstag einen 3. Platz. In einer starken Konkurrenz kämpfte er sich bis ins Halbfinale vor. Den Einzug ins Finale verpasste er nur knapp. Im Halbfinale führte er bereits gegen den späteren Landesmeister Dominik Derkach aus Lüneburg, lief aber kurz vor Schluss in einen unnötigen Konter.

In der weiblichen Konkurrenz erreichte gegen starke Gegnerinnen einen 7. Platz.

Am Samstag fanden in Hagen a.T.W. die Bezirkseinzelmeisterschaften der U12 statt.

Qualifiziert hatte sich hierfür . Er konnte wie schon bei den Kreiseinzelmeisterschaften alle Kämpfe mit sehenswerten Wurf-Techniken für sich entscheiden und holte sich somit den Bezirkstitel Weser-Ems.

Und am Sonntag fanden in Wietmarschen die Bezirkseinzelmeisterschaften der U15 statt.
Hier gingen und an den Start.

Vivien musste einen Kampf gegen die spätere Siegerin Kamen Lostroh aus Fürstenau abgeben. Gewann aber alle ihre weiteren Kämpfe und erreichte einen sehr guten 3. Platz. Jan-Marek konnte wie schon sein Bruder Tags zuvor alle seine Kämpfe souverän für sich entscheiden und verteidigte seinen Bezirkstitel.

Vivien und Jan-Marek haben sich mit ihren Erfolgen für die Landeseinzelmeisterschaften am 14.11.2015 in Holle qualifiziert.
In der U12 gibt es leider noch keine Landesmeisterschaften.

Highlights

Am Sonntag fanden in Steinfeld die Kreiseinzelmeisterschaften U12 statt. Aus Wiefelstede gingen und an den Start. Es wurde in gewichtsnahe Gruppen im 4er-Pool gekämpft.

Tom bezwang alle seine Gegner souverän und holte sich erwartungsgemäß den Kreismeistertitel. Damit ist er für die Bezirkseinzelmeisterschaft am 10. Oktober qualifiziert. Jan, der noch nicht so viel Kampferfahrung hat wie Tom, konnte einen Kampf für sich entscheiden und holte sich einen 3. Platz.

Am Samstag fand in Bremen das Bundessichtungsturnier der Roland Cup U17 statt. Hier trafen sich die besten Judokas bis 16 Jahren. Unter denen auch die Wiefelsteder und .

Nach einem Freilos musste Jan-Marek, mit seinen 14 Jahren einer der Jüngsten Teilnehmer, gegen den 2 Jahre älteren Judoka Kuramaromed Yarbilov (3. der Norddeutschen U18) sein Talent unter Beweis stellen. Musste sich aber nach starkem Auftritt knapp geschlagen geben. Auch im nächsten Kampf gegen Konstantiv Gusev (5. der Norddeutschen U18) machte er aufgrund seiner Willensstärke und Kampfkraft seine Sache sehr gut, musste sich aber auch hier knapp geschlagen geben. Jan-Marek hat gezeigt, dass er auch gegen die älteren Jahrgänge sehr gut mithalten kann.

Pia musste gleich gegen die Ostdeutsche U18-Meisterin und spätere Siegerin Dena Pohl aus Potsdam ran. Sie musste sich gegen diese erfahrene Kämpferin durch eine Unachtsamkeit schnell geschlagen geben. Auch im 2. Kampf schien Pia noch nicht richtig wach zu sein, drehte nach einem Rückstand dann aber doch noch gegen Shirin-Asya Akdag aus Berlin auf und gewann durch Haltegriff. Im Kampf um Platz 3 war Pia dann endlich präsent und zeigte gegen Gina-Marie Peisker aus Brandenburg ihre beste Leistung. Auch wenn es für den Sieg dann doch nicht gereicht hat, kann Pia letztendlich mit dem 5. Platz sehr zufrieden sein.

Am Wochenende fand das Bundesoffene Garbsener Teufelturnier statt.
Aus Wiefelstede nahmen die Geschwister , und , sowie teil.

Am Samstag starteten Pia in der Altersklasse U18 und Jan-Marek und Vivien in der Altersklasse U15. Pia traf im ersten Kampf gleich auf die Südwestdeutsche Meisterin Isabell Galauch aus Wiesbaden. Machte hier eine sehr gute Figur, zog aber letztendlich gegen die erfahrene Bundesligakämpferin den kürzeren. Um noch aufs Treppchen zu kommen musste sie nun alle weiteren Kämpfe gewinnen. Im Kampf um Platz drei musste sie noch einmal gegen die technisch starke Chiara-Sue Pätzold aus Hemmor schwitzen, befreite sich aus einem Haltegriff und drehte dann den Spieß um und gewann. Jan-Marek musste im ersten Kampf in einer sehr ausgeglichenen Konkurrenz gegen den leicht favorisierten Jannis Lippke aus Goslar ran, den Kampf konnte Jan-Marek knapp für sich entscheiden. Dafür musste er im zweiten Kampf seinem Kaderkollegen Nick Wolf aus Zeven den vortritt lassen. Im Kampf um Platz 3 siegte Jan-Marek dann souverän. Vivien konnte in der sehr starken Konkurrenz leider keine ihrer Kämpfe für sich entscheiden.

Am Sonntag ging es dann mit der Altersklasse U13 weiter. Tom kämpfte sich hier bis ins Halbfinale, hier traf er dann auf den Mitteldeutschen U15-Meister Niklas Tausch aus Schönebeck. Er verlor den Kampf nur sehr knapp und unglücklich. Den Kampf um Platz 3 konnte er dann gegen Alexander Hilsendeger aus Hildesheim wieder für sich entscheiden. holte sich beim VoBa-Cup in Holle den 1. Platz. Gute Platzierungen erreichten unsere Judokas beim Turtles Cup in Wietmarschen.

1. Plätze: (U12), (U15),
2. Plätze: (U15), (U18),
4. Plätze: (U12), (U12)

Jan-Marek holte sich außerdem den Technikerpokal der U15/U18. Tom Meyer nahm am 10. Mai in Erfurt an dem ega-Pokal, das größte internationale Jugendturnier der Altersklasse U13 in Deutschland, teil. Mit Kämpfern aus Tschechien, Niederlande, Schweden, Russland, Ungarn, Israel und Polen sollte es eine internationale Bewährungsprobe werden.
Tom kämpfte in der Gewichtsklasse bis 37 kg mit 35 weiteren Teilnehmern im Doppel-KO-System.

Seinen ersten Kampf musste er gegen den späteren Zweitplazierten David Trippel (Judo-Club Rüsselsheim) unglücklich verloren geben. So konnte er sich nur noch von hinten herankämpfen. Was dann in den nächsten drei Kämpfen gegen Kevin Bakseev (FSV Gotha), Nikita Kurlande (TH Eilbeck) und Mateo Herrmann (UJKC Potsdam) mit verschiedenen Techniken auch eindrucksvoll gelang. Im Kampf um Platz 3 musste er dann aber seinen Gegner Kilian Atzpadin (JV Berlin Tegel) den Vortritt lassen. Tom beendete das hochklassige Turnier mit einem sehr guten fünften Platz.

Am Wochenende fand in Visbek der Adidas Tiger Cup statt. Über 560 Teilnehmer gingen an den Start. Aus Wiefelstede nahmen , und teil.

Am Samstag starteten Tom in der Altersklasse U12 und Pia in der Altersklasse U18. Tom konnte seine ersten beiden Kämpfe souverän für sich entscheiden. Im Finalkampf unterlag er unglücklich dem Kaderkollegen Philipp Dolezal aus Holle. Pia erwischte zwar nicht ihren besten Tag konnte sich aber dennoch mühevoll den 3. Platz erkämpfen. Ihren ersten Kampf entschied sie gegen eine unerfahrene Kämpferin klar für sich. Im Kampf um den Einzug ins Finale versagten ihr aber gegen Chiara-Sue Pätzold aus Hemmoor die Kräfte. Konnte den Kampf um Platz 3 aber wieder für sich entscheiden.

Am Sonntag ging Vivien in der Altersklasse U15 an den Start. Nach einem starken ersten Kampf gegen Carolin Tönnies, den Vivien gewann, unterlag sie im zweiten Kampf nur knapp einer "altbekannten" Mitstreiterin Frederike Berning aus Hannover. Im Anschluß kämpfte Vivien souverän um Platz 3 und gewann diesen gegen Stefanie Kohl.

Mit über 200 Teilnehmer in der Altersklasse U12 fand am Wochenende das Budokwai Pokalturnier in Garbsen statt. Unter den Augen von Landestrainerin Andrea Goslar ging es im Doppel-KO-System um die Medaillen und um Punkte in der Rangliste. bestätigt seine derzeitig gute Form.

In der Gewichtsklasse bis 36 kg konnte sich der Nachwuchskaderathlet bei dem Landessichtungsturnier wieder ganz nach vorne kämpfen und holte sich den dritten Sieg in Folge bei den niedersächsischen Ranglistenturnieren. Tom befindet sich nun mit 24 Punkten Vorsprung an der Spitze der Niedersachsen-Rangliste.

Ende April und Mitte Mai warten dann schon die nächsten großen Turniere in Visbek (Adidas Tiger-Cup) und Erfurt (Thüringer Messe-Cup). Die Vorbereitung dazu beginnt in der letzten Osterferienwoche mit einem Trainingscamp in Hannover. Wiefelsteder Judoka sind nicht zu stoppen

Am 14./15. März fanden die 20. Offenen Internationalen Ritterhuder Judo-Meisterschaften statt. Aus Wiefelstede gingen , , , , Jan Boje Santjer und Jan Meinen an den Start.

Am Samstag fanden die Kämpfe der männlichen Judoka statt. In der Altersklasse U12 konnte Tom sich wieder bis ins Finale vorkämpfen. Hier traf er, wie schon vor 3 Wochen beim Fuchs-Cup in Nordstemmen, auf seinen Freund und Angstgegner Finn Luka Reddig von den Crocodiles Osnabrück und besiegte ihn vorzeitig mit Ippon. Jan Meinen und Jan Boje Santjer, noch nicht so erfahren, konnten leider keine Kämpfe für sich entscheiden. Jan-Marek konnte sich in der Altersklasse U15 ebenfalls bis ins Finale vorkämpfen. Unterlag verletzungsbedingt seinem Finalgegner nur unglücklich und holte sich so die Silbermedaille.

Am Sonntag fanden die Kämpfe der weiblichen Judoka statt. In der Altersklasse U15 bis 40 kg musste Vivien in einer sehr starken Konkurrenz bis an ihre Grenzen gehen und konnte in spannenden Kämpfen alle ihre Gegnerinnen bezwingen und holte sich die Goldmedaille. Auch Pia holte sich dann souverän den 1. Platz in der U18 bis 57 kg. In einem Freundschaftskampf besiegte sie dann auch noch die Siegerin der Gewichtsklasse bis 63 kg.

Am Samstag fand in Nordstemmen bei Hildesheim der Fuchs-Cup für die weibliche U18/U15 und die männliche U12 statt.
Unsere Judoka , und machten sich auf die weite Reise und holten allesamt in ihren jeweiligen Gewichtsklassen den 1. Platz.

Als erstes musste sich Pia in der Altersklasse U18 bis 57 kg mit 7 weiteren Teilnehmern (alle 2 Kyus höher gradiert) messen. Den ersten Kampf beendete sie souverän mit Ippon und den Zweiten mit Haltegriff. Das Finale gestaltete sich dann sehr ausgeglichen, letztendlich konnte Pia aber auch den Kampf für sich entscheiden.

Vivien durfte in der U15 bis 40 kg mit 11 Teilnehmern ihr können unter Beweis stellen. Nach einen Freilos und zwei von ihr dominierten Begegnungen durfte auch sie das Finale bestreiten, welches auch sie in einem sehr ausgeglichen Kampf für sich entscheiden konnte.

In der Altersklasse U12 wurde in gewichtsnahe Gruppen, jeder gegen jeden, gekämpft. Tom besiegte hier sehr kampfbetont alle seine 5 Gegner und konnte sich somit auch Platz 1 sichern. Der Fuchs-Cup in der U12 gilt als Ranglistenturnier. Tom belegt in der Niedersachen-Rangliste den 1. Rang.

Am Wochenende fand in Osnabrück mit dem Crocodiles-Cup ein internationales Jugendturnier statt. Knapp 650 Starter aus ganz Deutschland und den Niederlanden gingen am Samstag auf 7 Matten an den Start. Das Teilnehmerfeld war wieder hochklassig und so gab es viele spannende Begegnungen zu bestaunen.
Mit dabei waren die Wiefelsteder , und .

In der Altersklasse U15 ging Jan-Marek in der Gewichtsklasse bis 55 kg mit weiteren 31 Teilnehmern an den Start. Er konnte sich souverän bis ins Finale vorkämpfen und traf hier auf den starken Niederländer Luca van Mierlo. Der Kampf gestaltete sich recht ausgeglichen und ging über die gesamte Zeit. Letztendlich musste sich Jan-Marek im Finalkampf knapp geschlagen geben und sich mit einen sehr guten 2. Platz begnügen. Auch Vivien machte eine gute Figur. Sie erreichte in der Gewichtsklasse bis 40 kg mit 18 Teilnehmern einen guten 7. Platz.

In der Altersklasse U12 musste Tom Meyer in der Gewichtsklasse bis 34 kg, auch mit 31 Teilnehmern, sein können unter Beweis stellen. Er konnte sich bis ins Halbfinale vorkämpfen, traf hier auf Leon Wüste vom PSV Essen und musste den Kampf enttäuscht verloren geben. Auch im Kampf um Platz 3 gegen Nikos Kalmoukidis aus Berlin zog er unglücklich den Kürzeren.

Am Sonntag standen dann beim internationalen Trainings-Camp (ITC) noch zwei Randori-Einheiten auf dem Programm. Viele Teams, sowie auch die Kaderathleten des NJV, haben sich das Training nicht entgehen lassen und in Osnabrück übernachtet.

Auch der 10-jährige kleine Bruder konnte am Wochenende überzeugen. Er nahm ein Tag später in Rostrup an den Bezirkseinzelmeisterschaften der Altersklasse U12 teil. Er sicherte sich hier den Bezirkstitel bis 34kg.

Am 18.10.2014 fand in Hannover-Misburg die niedersächsische Landeseinzelmeisterschaft der Altersklasse U15 statt.

Der 13-jährige aus Wiefelstede sicherte sich eine Woche nach dem Gewinn der Bezirksmeisterschaft auch die Landesmeisterschaft bis 55kg.

Er musste sich in einem 18-Teilnehmer starken Feld im Doppel-KO-System durchsetzen. Von Anfang an zeigte Jan-Marek wohin es gehen sollte. Er wollte ins Finale. Nach und nach bekämpfte er seine Gegner Valeri Bosch (Eintracht Hildesheim), Fabian Bockhoff (Braunschweiger JC) und Hanno Buß (Vfl Germania Leer). Im Finale wartete dann der leicht favorisierte Mathis Haase aus Holle. Der Kampf gestaltete sich dann recht ausgeglichen und kraftraubend und musste in die Verlängerung. Hier konnte dann Jan-Marek aufgrund seiner Fitness und Willenskraft die besseren Aktionen setzen und holte sich so den Titel.

Weiter geht es dann am 30. November mit den Norddeutschen Meisterschaften in Bremen. Auch hier rechnet sich der niedersächsische Kaderathlet Chancen auf einen Medaillenplatz aus. Den Feinschlief dazu holt er sich in der ersten Herbstferien-Woche bei einem Deutsch-Polnischen Trainingscamp mit der U18-Nationalmannschaft und zwei weiteren Kaderlehrgängen in Hannover.

Für Anreisen und Eigenbeteiligungen der Kadermaßnahmen werden noch Sponsoren gesucht.

Mit Erfolg nahmen zwei Judoka vom SV Eintracht Wiefelstede an den Bezirkseinzelmeisterschaften der Altersklasse U15 in Nordhorn teil.
Am Start waren die amtierenden Kreismeister und .

Zunächst musste Vivien in ihrer Klasse bis 40 kg antreten. Dabei verlor sie ihre ersten beiden Kämpfe knapp. Danach hatte sie mehr Erfolg. Am Ende reichte es für sie noch zum dritten Platz und damit zur Bronzemedaille.

Jan-Marek musste sich in der Klasse bis 55 kg mit 17 Teilnehmern messen. Er konnte alle seine Kämpfe auf technisch hohem Niveau für sich entscheiden. Das brachte ihm den Titel des Bezirksmeisters ein.

Für beide Wiefelsteder geht es am kommenden Sonnabend weiter. Sie reisen hochmotiviert zu den Landesmeisterschaften nach Hannover.

Am 28.09.2014 fand in Visbek das erste Niedersächsische Sichtungsturnier für die Altersklasse U 12 statt. Qualitativ Hochwertige und engagierte Kämpfe waren zu sehen! Die Kämpfer und Kämpferinnen aus dem NJV Nachwuchsteam zeigten ihr gelerntes Repertoire und setzten sich mit schönen Techniken in Szene.

unterlag nur im Finalkampf unglücklich durch Kampfrichterentscheid seinem Gegner Erik Spilner vom MTV Vorsfelde.

Am letzten Samstag den 27.09. 2014 fanden in Visbek die Kreiseinzelmeisterschaften der Jugend U10, U12 und U15 statt. Aus Wiefelstede gingen (U10), (U12), (U12), (U15) und (U15) an den Start.

Als erstes musste sich Jan Boje seinen Gegnern stellen. Er konnte seine Leistung von Gegner zu Gegner steigern, bezwang seinen letzten Gegner mit einem Haltegriff und erreichte den 4. Platz. Als nächstes traten Jan und Tom leider in derselben Gewichtsklasse an. Abwechselnd stellten sie sich ihren Gegnern. Tom unterlag nur seinem ersten Gegner, bezwang dann alle weiteren Gegner und holte sich die Silbermedaille. Jan, der noch nicht so viel Kampferfahrung hat wie Tom konnte sich in der sehr starken Gewichtsklasse nicht durchsetzen, sammelte aber wertvolle Erfahrungen für das nächste Turnier. Tom qualifizierte sich hiermit für die Bezirkseinzelmeisterschaft im Oktober.

Am Nachmittag konnten Vivien und Jan-Marek ihr Können in der Altersklasse U15 unter Beweis stellen. Vivien kam als erstes dran und konnte in spannenden Kämpfen alle ihre Gegner bezwingen und holte sich die Goldmedaille. Jan-Marek tat es ihr im Anschluss gleich, bezwang ebenfalls alle seine Gegner und sicherte sich den Kreismeistertitel. Auch für Vivien und Jan-Marek geht es im Oktober mit der Bezirkseinzelmeisterschaft weiter. NJV-Sichtungsturnier

(U18, -57kg), (U15, -50kg), (U13, -40kg), (U13, -34kg)

Zum diesjährigen Panda Turnier in Oldenburg traten die Wiefelsteder Judoka , , und an. Die U12-Kämpfer wurden in gewichtsnahe Gruppen mit jeweils 5 Teilnehmern eingeteilt. Tom und Tarek konnten in ihren Gruppen alle ihre Gegner bezwingen und sicherten sich den Titel. Jan Boje konnte zwei seiner Gegner in spannenden Kämpfen besiegen und erreichte in der Gesamtwertung den 2. Platz. Jan Meinen traf zunächst auf stärkere Gegner, unter anderem seinen Vereinskollegen Tom, konnte dann aber im letzten Kampf sein Können unter Beweis stellen und seinen Gegner im Haltegriff besiegen. Er erreichte so einen guten 4. Platz.

Am 14. Juni 2014 nahm der Wiefelsteder auf Einladung über den befreundeten Verein SC Wildeshausen an einem internationalen Judoturnier in Montana, Bulgarien teil.

Die Anreise begann schon drei Tage vorher, erst mit dem PKW nach Berlin mit einer Übernachtung in der Jugendherberge, dann früh morgens mit dem Flugzeug nach Sofia und anschließend mit dem Bus nach Montana. Die Tage vor dem Turnier gab es dann schon diverse Trainingseinheiten um sich mit dem Kampfstil der anderen internationalen Teilnehmer vertraut zu machen. Am Turniertag konnte Jan-Marek dann mit nur einer Niederlage einen hervorragenden 3. Platz erkämpfen. Die Gegner kamen aus Bulgarien, Russland, Montenegro, Rumänien, Serbien und Kroation. Für den 13-jährigen Judoka aus Wiefelstede war dieses ausländische Turnier eine riesen Erfahrung.

Am 24. und 25.05.2014 fand in Visbek der Tiger Cup statt. Aus Wiefelstede nahmen , , , und teil.

Am Samstag starteten Tarek und Tom in der Altersklasse U12 und Pia in der Altersklasse U18. Tarek konnte seine ersten beiden Kämpfe souverän für sich entscheiden, unterlag dann nur einem Gegner und sicherte sich die Silbermedaille. Tom konnte einen seiner Gegner bezwingen und erreichte den 3. Platz. Pia unterlag in ihrem ersten Kampf knapp, konnte ihren zweiten Kampf klar für sich entscheiden. Im Kampf um Platz 3 bezwang sie ihre Gegnerin in einem spannenden Kampf und holte Bronze.

Am Sonntag gingen Jan-Marek und Vivien in der Altersklasse U15 an den Start. Jan-Marek bezwang seine ersten beiden Gegner souverän. In seinem dritten Kampf unterlag er nur knapp seinem Gegner. Den Kampf um Platz drei konnte er wieder für sich entscheiden und sicherte sich die Bronzemedaille. Vivien, die das erste Jahr in der Altersklasse U15 kämpf konnte in spannenden Kämpfen ihre Gegner leider nicht bezwingen.

Am 29./30. März fand in Garbsen das 25. Budokwai-Pokalturnier statt.

Für den SVE gingen die beiden Judoka und auf die Matte.

Jan-Marek musste am Samstag in der U15 in der stärksten Gewichtsklasse mit 19 Teilnehmern gleich den ersten Kampf verloren geben. Konnte sich letztlich aber noch bis auf den 7. Platz vorkämpfen.

Sein Bruder Tom ließ am Sonntag in der U12 von Anfang an keine Zweifel aufkommen den 1. Platz vom Vorjahr verteidigen zu wollen. Er besiegte alle seine Gegner souverän und sammelte so wichtige Punkte für die NJV-Rangliste. Hier belegt er nun Platz 3.

Am 15./16. März fand die 19. Offene Internationale Ritterhuder Judo-Meisterschaft statt. Aus Wiefelstede gingen , , , , Tarek Kuck, Jan Boje Santjer und Jan Meinen an den Start.

Am Samstag fanden die Kämpfe der männlichen Judoka statt. In der Altersklasse U12 konnte Tom sich in der stärksten Gewichtsklasse (33 Teilnehmer!) bis ins Finale vorkämpfen und unterlag dort nur knapp seinem Gegner und sicherte sich die Silbermedaille. Tarek und Jan konnten einen ihrer Gegner bezwingen, dies reichte in den sehr stark besetzten Gewichtsklassen aber nicht für eine Platzierung. Jan Boje unterlag nach spannenden Kämpfen knapp seinen Gegnern. Jan-Marek konnte sich in der Altersklasse U15 ebenfalls bis ins Finale vorkämpfen. Unterlag seinem Finalgegner nur unglücklich und holte sich die Silbermedaille.

Am Sonntag fanden die Kämpfe der weiblichen Judoka statt. In der Altersklasse U15 konnte Vivien in spannenden Kämpfen ihre zwei Gegnerinnen bezwingen und holte sich die Goldmedaille. Pia erreichte in der U18 in einer sehr stark besetzten Gewichtsklasse den 3. Platz.

Am Sonntag den 9. März gingen , , und bei der Bezirksmannschaftsmeisterschaft in Voltlage an den Start. Tom (U12) und Jan-Marek (U15) startete für die Mannschaft aus Hatten-Sandkrug, Tarek (U12) für die Mannschaft der Crocodiles Osnabrück und Vivien (U15) für die Mannschaft vom Blau Weiß Hollage. Tom sicherte sich mit seinen Mannschaftskollegen die Goldmedaille. Tarek, Vivien und Jan-Marek erreichten mit ihren jeweiligen Mannschaftskollegen den 3. Platz. Für Jan-Marek und Vivien, die in der Altersklasse U15 starteten geht es nun weiter zur Landesmannschaftsmeisterschaft nach Garbsen.

Am 23. Februar fand in Nordstemmen der 14. Fuchs-Cup für die U12 statt.

Vom SVE nahm die weite Strecke Richtung Hildesheim auf sich und wurde in der Gewichtsklasse bis 33 kg mit dem 1. Platz belohnt. Gegen die überwiegend starken Hannoveraner und Hildesheimer konnte er sein ganzes Können unter Beweis stellen und alle seine Kämpfe für sich entscheiden.

Am Wochenende nahmen 5 wiefelsteder Judoka an den Bremen Open, einem internationalen Judoturnier, teil.

Am Samstag standen Vivien Kuck (-36 kg), Tom Meyer (-32 kg) und Tarek Kuck (-29 kg) in der U12 auf der Matte.
Vivien und Tom konnten jeweils 3 Kämpfe für sich entscheiden und belegten Platz 5.
Tarek entschied einen Kampf für sich.

Am Sonntag gingen dann (-46 kg) und Pia Meyer (-57 kg) in der U15 an den Start.
Jan musste seinen ersten Kampf noch unglücklich verloren geben, räumte dann aber das Feld, gegen teils sehr starke Holländer, von hinten auf und gab keinen Kampf mehr verloren und wurde Dritter.
Pia hatte gegen die doch sehr erfahrenen Gegner nichts entgegen zu setzen und schied vorzeitig aus.

Gegen Teilnehmer aus Holland, Polen und Russland haben die wiefelsteder Judoka gezeigt, dass sie auch international bestehen können. Dieses war das letzte Turnier für das Jahr 2013.

Wiefelsteder Judoka auf dem Weihnachtsturnier in Rostrup wieder erfolgreich

Am Sonntag den 8.12. fand in Rostrup das Weihnachtsturnier statt. Aus Wiefelstede gingen , , , , , , und , an den Start.

Tarek, Jan-Marek und Pia konnten alle Kämpfe für sich entscheiden und holten sich den Titel. Vivien unterlag nur im Finale knapp ihrer Gegnerin und sicherte sich die Silbermedaille. Tom traf im ersten Kampf direkt auf den stärksten Gegner in seiner Gewichtsklasse, konnte sich anschließend aber in der Trostrunde bis zum 3. Platz vorkämpfen. Lissa unterlag im ersten Kampf gegen ihre Gegnerin, konnte den zweiten Kampf aber für sich entscheiden. Im Kampf um Platz 3 unterlag sie knapp. Jan Boje Santjer und Jan Meinen konnten ihre Gegner leider nicht bezwingen, sammelten aber wertvolle Erfahrungen für die nächsten Turniere.

3 mal Gold für Wiefelstede beim 1. Bären-Pokal in Steinfeld

Am Sonntag den 10.11.2013 fand in Steinfeld der 1. Bären-Pokal statt. Hier gingen die wiefelsteder Judoka , , und an den Start.

Jan Boje startete in der Altersklasse U9 und konnte seinen ersten Kampf gleich nach wenigen Sekunden mit einem Ippon für sich entscheiden. In den beiden folgenden Kämpfen unterlag er seinen Gegnern und erreichte den 3. Platz.

In der Altersklasse U12 starteten Tarek, Tom und Vivien. Alle drei wiefelsteder Judoka konnten alle Kämpfe souverän, teilweise nach nur wenigen Sekunden, für sich entscheiden und sicherten sich die Goldmedaille.

Am 2. November fanden die Landeseinzelmeisterschaften der U15 statt. Über die Bezirksmeisterschaften Weser-Ems hatten sich auch die wiefelsteder Judoka und qualifiziert.

Jan, mit 12 Jahre einer der Jüngsten auf der Matte, musste als erstes in der Gewichtsklasse bis 46 kg gegen den starken Aufrücker Timo Stang (1. Bezirk Weser-Ems, -43 kg) einen zusätzlichen Kampf absolvieren bevor er gegen Alessio Dlugi (2. Bezirk Braunschweig) ins eigentliche Geschehen eingreifen konnte. Beide Kämpfe konnte Jan mit Ippon für sich entscheiden. Im 3. Kampf unterlag er unglücklich dem Vorjahreszweiten Leon Obecny durch Haltegriff. Die beiden nächsten Kämpfe gegen Fabian Bockhoff (2. Bezirk Braunschweig) und David Bergmann (1. Bezirk Weser-Ems) konnte dann Jan wieder mit Ippon vorzeigig für sich entscheiden. Die Begegnung um Platz 3, welcher die Qualifikation zur Norddeutschen bedeutet hätte, ging dann nach starkem Fight an den zwei Jahre älteren Phillip Galler (1. Bezirk Hannover).

Pia, erst das 2. Jahr beim Judo, musste in der Gewichtsklasse bis 57 kg in der hart umkämpften ersten Begegnung Leonie Müller (2. Bezirk Braunschweig) den Vortritt lassen. Verletzte sich beim lösen eines Haltegriffs etwas die Schulter. Konnte aber dennoch die beiden nächsten Kämpfe gegen Leonie Hertel (3. Bezirk Hannover) und Nell Christmann (2. Bezirk Lüneburg) souverän für sich entscheiden. Im Kampf um Platz 5 gegen Saskia Neidig (3. Bezirk Braunschweig) reichte dann leider doch nicht mehr die Kraft.

Beide lieferten einen sehr starken Wettkampf ab.

Am vergangenen Wochenende fanden die Bezirkseinzelmeisterschaften U12 und U15 statt. Qualifiziert hatten sich , , , , und .

Am Samstag gingen in Fürstenau Jan-Marek und Pia in der Altersklasse U15 an den Start.
Beide unterlagen einem ihrer Gegner, konnten sich dann aber noch souverän auf den 3. Platz durchkämpfen. Somit qualifizierten sich beide für die Landeseinzelmeisterschaft in Barsinghausen am 2. November.

Am Sonntag gingen in Oldenburg Vivien, Lissa, Tarek und Tom in der Altersklasse U12 an den Start.
Vivien konnte alle ihre Gegner vorzeitig bezwingen und sicherte sich nach dem Kreismeistertitel jetzt auch den Bezirksmeistertitel. Tarek und Tom unterlagen nur knapp in einem ihrer Kämpfe und sicherten sich die Silbermedaille. Lissa erreichte nach spannenden Kämpfen den 3. Platz.

5 Kreismeistertitel für Wiefelstede

Am letzten Wochenende fanden die Kreiseinzelmeisterschaften der Jugend U15 und U12 in Rastede statt.

Am Samstag traten in der Altersklasse U15 , und Tom Glaeseker ihren Gegnern entgegen. Jan-Marek und Pia konnten souverän alle ihre Gegner besiegen und sicherten sich den Kreismeistertitel.
Tom erreichte nach spannenden Kämpfen den 5. Platz.

Am Sonntag traten in der Altersklasse U12 , , , , , und an. Vivien, Lissa und Tarek konnten alle ihre Kämpfe vorzeitig für sich entscheiden und sicherten sich den Kreismeistertitel. Tom unterlag nach strittigen Kampfrichterentscheid nur einem Gegner und musste sich so mit den Vizetitel in seiner Gewichtsklasse begnügen. Jan Boje erreichte nach spannenden Kämpfen den 4. Platz. Leon und Jan die genauso wie Jan Boje ihr erstes Turnier bestritten erreichten den 5. Platz.

Damit haben sich Jan-Marek, Pia, Vivien, Lissa, Tarek und Tom für die Bezirkseinzelmeisterschaft in zwei Wochen qualifiziert.

Am letzten Wochenende fanden in Quakenbrück die Offene Stadtmeisterschaft und der Artland Cup statt.

Am Freitag stellten sich und ihren Gegnern in der Quakenbrücker Stadtmeisterschaft einem Bodenkampfturnier in einer offenen Altersklasse. Hier konnte Jan-Marek alle Gegner seines Pools besiegen und sicherte sich den ersten Platz. Pia hatte einen Pool mit sehr starken Gegnerinnen und erreichte den 3. Platz.

Beim Artland Cup traten , und , , und an. Vivien konnte nach anstrengenden und spannenden Kämpfen alle ihre Gegner besiegen und holte sich die Goldmedaille. Jan-Marek und Pia konnten all ihr Können zeigen, unterlagen nur einem einzigen Gegner und sicherten sich den 2. Platz. Lissa und Tom erreichten nach spannenden Kämpfen den 3. Platz. Tarek unterlag im Kampf gegen seinen Vereinskollegen Tom nur knapp und erreichte den 4. Platz.

Am Sonntag den 25. August startete beim Schwarz Weiss Oldenburg das erste Judoturnier für die U12 nach den Ferien.

durfte von den Wiefelstedern Judoka zuerst auf die Matte und konnte Ihre Gegnerin erfolgreich besiegen. Lissa belegte den ersten Platz und präsentierte stolz ihre Goldmedaille. Auch erkämpfte sich den ersten Platz, indem er seine vier Kämpfe vorzeitig durch Punktevorsprung gewann. gewann seine ersten beiden Kämpfe und musste sich dann seinen beiden anderen Gegenern geschlagen geben. Er erkämpte sich somit den dritten Platz.

In den kommenden Wochen erwarten uns noch weitere spannende unter anderem auch weiterführende Judoturniere wo sich unsere Judoka weiter unter Beweis stellen können.

Am Sonntag den 16. Juni fand der Robben Cup in Norden für die U12 statt. Aus Wiefelstede nahmen , und teil.

Tarek konnte alle seine Gegner souverän bezwingen und sicherte sich den Titel. Vivien holte sich nach spannenden Kämpfen ebenfalls die Goldmedaille. Lissa konnte nicht alle ihre Gegnerinnen bezwingen und erreichte den 3. Platz.

Das war das letzte Turnier für die wiefelsteder Judoka vor den Sommerferien. Nach den Sommerferien nehmen wir in der Judoabteilung wieder neue Kinder auf. Interessierte können am Dienstag nach den Ferien um 17:15 Uhr in die kleine Sporthalle am Breeden kommen und entweder zuschauen oder auch mit Trainingskleidung mitmachen.

Auch beim Tiger-Cup in Visbek am 27. und 28. April konnten die wiefelsteder Judoka ihr Können wieder unter Beweis stellen.

In der Altersklasse U12 gingen , , und an den Start. Tarek und Vivien konnten alle ihre Gegner bezwingen und holten sich den Titel. Damit bestätigten sie ihre Leistungen vom letzten Wochenende in Wietmarschen. Tom, der am letzten Wochenende in Wietmarschen und Garbsen Gold holte, unterlag in einem spannenden Kampf gegen einen Bremer Judoka nur knapp und sicherte sich diesmal den 2. Platz. Lissa konnte wie auch schon in Wietmarschen fast alle ihre Gegnerinnen bezwingen und unterlag auch diesmal nur in einem Kampf und holte sich ebenfalls Silber.

In der Altersklasse U15 gingen und an den Start. Jan-Marek, der am letzten Wochenende Silber holte konnte sich noch verbessern, bezwang alle seine Gegner und sicherte sich den Titel. Pia, die am letzten Wochenende Gold holte, unterlag diesmal im Finale nur knapp und erreichte den 2. Platz. Pia wurde außerdem mit zwei anderen Judoka für den Technikerpreis nominiert, da sie ihre Gegnerin im ersten Kampf in weniger als 10 Sekunden besiegte.

Am letzten Wochenende fand der Turtles Cup in Wietmarschen statt. Aus Wiefelstede nahmen sieben Judoka an diesem Turnier teil.

In der U12 konnten , und alle ihre Gegner bezwingen und sicherten sich den 1. Platz. unterlag nur einer ihrer Gegnerinnen und erreichte den 2. Platz, erkämpfte sich den 3. Platz.

In der U15 gingen und an den Start. Pia konnte alle ihre Gegnerinnen bezwingen und sicherte sich den Titel. Jan-Marek unterlag nur im ersten Kampf knapp seinem Gegner und holte sich Silber.

und starteten an diesem Wochenende ebenfalls auf dem Budokwai-Pokalturnier in Garbsen. Tom konnte hier seine Leistung vom Vortag bestätigen, bezwang alle seine Gegner und holte sich Gold. Jan-Marek traf auf sehr starke Gegner und erreichte am Ende den 7. Platz.

Am 9. März fand die 18. Offene Internationale Ritterhuder Judo-Meisterschaft statt wo unter anderem unsere Holländischen Nachbarn wieder sehr stark vertreten waren. Auch die Geschwister und aus Wiefelstede standen mit auf der Matte.

In der U12 hat Tom seinen ersten Kampf noch unglücklich verloren. Aber die weiteren Begegnungen, welche sehr stark umkämpft waren, konnte er für sich entscheiden, so dass es am Ende für einen sehr guten 2. Platz reichte. Jan musste in der U15 ran. Für ihn war dieses nach einer längeren Verletzungspause sein erstes Turnier. Er konnte zwar schon wieder starke Kämpfe abliefern, aber für eine Platzierung reichte es noch nicht. Tom Meyer belegt den ersten Platz

Einige Judoka vom SVE Wiefelstede nahmen am Crocodiles-Cup in Osnabrück teil. In der Altersklasse der U12 gab es eine neue Rekordteilnehmerzahl und auch in der U15 war ordentlich was los. Fast alle deutschen Bundesländer und einige ausländische Delegationen waren vertreten.

In der U12 traten vier Aktive aus Wiefelstede an. kämpfte sich souverän bis auf den ersten Platz nach vorn. unterlag nur im Finale ihrer Gegnerin und holte sich so Platz zwei. und erkämpften sich jeweils den dritten Rang. startete in der U15 und schaffte einen 9. Platz von 22 Teilnehmerinnen in ihrer Gewichtsklasse. Am Sonntag den 9. Dezember fand in Rastede das Weihnachtsturnier statt. In der Altersklasse U11 konnte alle ihre Gegner bezwingen und sicherte sich die Goldmedaille. und unterlagen nur einem ihrer Gegner und holten sich die Silbermedaille. Den dritten Platz erreichten nach spannenden Kämpfen , , , , , und . Für war es sein erstes Turnier. Er unterlag knapp seinem Vereinskollegen Tom und erreichte den 5. Platz. Jan-Marek und Sebastian mussten wegen einer zu geringen Teilnehmerzahl eine Gewichtsklasse und Pia sogar zwei Gewichtsklassen höher starten.

Mit diesem guten Ergebnis geht ein turnierreiches Jahr mit über 15 Turnieren mit wiefelsteder Beteiligung zu Ende. Wir blicken positiv in die Zukunft und freuen uns auf die Erfolge im nächsten Jahr. Am Samstag den 8. Dezember starteten , und bereits bei den Bremen Open. Hier konnte Vivien sich die Silbermedaille sichern. Tom konnte, obwohl er drei seiner Gegner besiegte, in seiner mit 21 Teilnehmern sehr stark besetzten Gewichtsklasse keinen Medaillenrang erreichen. Tarek traf hier direkt auf sehr starke Gegner denen er nach spannenden Kämpfen knapp unterlag.

Am Sonntag den 2. Dezember starteten , und beim 3. Oldenburger TB Pokalturnier.

Tom konnte in der U9 bis 29 kg und Jan-Marek in der U12 bis 40 kg alle Kämpfe für sich entscheiden und belegten so jeweils Platz 1. Beide Kämper durften auch noch in der nächsthöheren Klasse starten: Hier holte sich Tom in der U12 bis 30 kg die Silbermedaille und Jan in der kurzfristig angebotenen offenen Klasse bis 45 kg die Bronzemedaille. In der offenen Klasse bis 60 kg sicherte sich Pia gegen teilweise viel schwerere und ältere Kämpferinnen ebenfalls den 3. Platz. Tarek Kuck und Sascha Frers holen Gold beim Panda-Turnier

Am Sonntag den 14. Oktober fand das 4. Oldenburger Panda-Turnier statt. Hier konnten und alle Kämpfe vorzeitig für sich entscheiden. Beide Kämpfer setzten sehr gut ihre vorher geübten Wurf- und Haltetechniken ein und sicherten sich die Goldmedaille. , und mussten sich nur einem ihrer Gegner geschlagen geben und sicherten sich den 2. Platz. Auch hier konnten wir sehr schön umgesetzte Wurftechniken sehen. und konnten sich nach spannenden Kämpfen die Bronzemedaille sichern.

Vivien Kuck und Tom Meyer sind Bezirksmeister

Am Sonntag den 07.10.2012 nahmen Vivien Kuck , Tom Meyer und Leonie Kazcoreck an den Bezirkseinzelmeisterschaften der Jugend U11 teil. Als erstes musste Tom sich seinen Gegnern stellen. Er konnte alle seine Gegner in spannenden Kämpfen bezwingen und sicherte sich die Goldmedaille. Anschließend stellte sich Vivien ihren Gegnerinnen und auch sie konnte alle Kämpfe für sich entscheiden und holte sich den Titel. Vivien und Tom konnten bei ihren Gegnern ihr ganzes Können zeigen und besiegten sie mit unterschiedlichen Wurftechniken und Haltetechniken. Leonie unterlag in spannenden Kämpfen zwei ihrer Gegnerinnen und erreichte den dritten Platz.

Am Sonntag den 30.09.2012 fanden bereits in Rastede die Bezirksmeisterschaften der U14 statt. Hier nahmen Jan-Marek Meyer und Pia Meyer teil. Jan-Marek konnte die ersten beiden Kämpfe für sich entscheiden, unterlag aber dann in den folgenden beiden Kämpfen knapp seinen Gegnern und erreichte einen guten 5. Platz. Pia, die im ersten Kampf gegen die Bezirksmeisterin antreten musste konnte ihre Kämpfe leider nicht für sich entscheiden.

Die Trainer Melanie Kuck, Jasmin Kuck und Jan Melius waren mit dem Ergebnis der beiden Sonntage sehr zufrieden.

Am Sonntag den 16.09.2012 fanden in Oldenburg die Kreiseinzelmeisterschaften U11 statt. Aus Wiefelstede nahmen sieben Judoka an der Meisterschaft teil.

Vivien Kuck konnte alle Kämpfe für sich entscheiden und holte sich den Titel. Auch Leonie Kazcoreck sicherte sich die Goldmedaille. Tom Meyer und Lissa Ahlers unterlagen nur einem Gegner und sicherten sich die Silbermedaille. Tarek Kuck konnte sich gegen zwei von vier Gegnern durchsetzen und erreichte den 3. Platz. Dana Brockmann und Sandra Cordes konnten nach spannenden Kämpfen leider keinen Sieg erreichen und belegten einen guten 5. Platz.

Vivien Kuck, Leonie Kaczoreck und Tom Meyer haben sich hiermit für die Bezirksmeisterschaft am 7. Oktober qualifiziert.

Viele Medaillen für Wiefelsteder Judoka in Quakenbrück

Am Wochenende vom 13. bis 15. Juli fand in Quakenbrück der Artland Cup und die offene Quakenbrücker Stadtmeisterschaft statt. Hier waren die wiefelsteder Judoka wieder erfolgreich vertreten.

Am Freitag konnten Jan-Marek Meyer , Pia Meyer und Tom Meyer auf der Quakenbrücker Stadtmeisterschaft schon ihr Können im Bodenkampf beweisen. Jan-Marek belegte in seinem Pool den 1. Platz, Pia musste sich nur einer Gegnerin in ihrem Pool geschlagen geben und erreichte den 2. Platz. Tom konnte sich in einem sehr schweren Pool den 4. Platz sichern.

Am Samstag fand dann der Artland Cup für alle Judoka bis zum gelben Gurt statt. Hier nahmen aus Wiefelstede Tarek Kuck , Pia Meyer , Leo Röhr , Tom Meyer und Dana Brockmann teil. Tarek, Pia und Leo konnten alle ihre Gegner besiegen und holten sich die Goldmedaille. Tom unterlag nur einem seiner Gegner und erreichte den 2. Platz. Dana erkämpfte sich in einem sehr starken Pool den 4. Platz.

Am Sonntag starteten dann alle Judoka ab dem gelb-orangenen Gurt. Hier nahmen Vivien Kuck , Lissa Ahlers und Jan-Marek Meyer teil. Außerdem durften Pia und Tom Meyer erneut starten obwohl sie erst den gelben Gurt haben. Vivien sicherte sich nach spannenden Kämpfen die Silbermedaille. Lissa, Pia und Jan-Marek holten sich nach starken Kämpfen die Bronzemedaille. Tom erreichte hier den 5. Platz.

Somit gehen die wiefelsteder Judoka mit einer Bilanz von 4 ersten Plätzen, 3 zweiten Plätzen, 3 dritten Plätzen, 2 vierten Plätzen und 1 fünften Platz in die Sommerferien. Die Trainer Melanie Kuck, Jasmin Kuck und Jan Melius waren sehr zufrieden mit dem Ergebnis und freuen sich schon auf die nächsten Meisterschaften nach den Ferien.

Am Sonntag den 8.7.2012 fanden die Kreiseinzelmeisterschaften der Jugend U14 statt. Aus Wiefelstede nahmen die Geschwister Pia und Jan-Marek Meyer in den Gewichtsklassen bis 48 und bis 40 kg mit je 4 Kämpfern teil.

Pia konnte ihre erste Gegnerin nach einem Kampf über die volle Kampfzeit bezwingen. Im Finale unterlag sie dann ihrer Gegnerin und erreichte somit den 2. Platz. Jan-Marek unterlag unerwartet seinem ersten Gegner und erreichte dadurch nur den 3. Platz. Beide haben sich für die Bezirkseinzelmeisterschaft am 30.09.2012 in Rastede qualifiziert.

Am diesjährigen Robben Cup in Norden nahmen neben Kämpfern aus Bremen und den Niederlanden acht wiefelsteder Judoka teil.

Am Samstag den 16.6. gingen in der Altersklasse U14 Jan-Marek Meyer und Pia Meyer an den Start. Jan-Marek unterlag nur im Finale seinem Gegner und holte sich so die Silbermedaille. Pia erreichte nach spannenden Kämpfen den 5. Platz.

Am Sonntag starteten in der Altersklasse U11 Tarek Kuck , Vivien Kuck , Leonie Kaczoreck , Lissa Ahlers, Dana Brockmann und Tom Meyer. Tarek besiegte alle seine Gegner und holte sich den Titel. Vivien und Leonie unterlagen nur einem Gegner und erreichten die Silbermedaille. Dana und Tom konnten sich nach spannenden Kämpfen den 4. Platz sichern, Lissa den 5. Platz.

Am Sonntag den 10.06.2012 fand der Samurai-Cup in Bremen statt. 10 Judoka aus Wiefelstede gingen an den Start und lieferten sich spannende Kämpfe.

In der Altersklasse U9 starteten Takek Kuck, Tom Meyer und Dana Brockmann. Tarek musste sich nur einem seiner Gegner geschlagen geben und belegte den 2. Platz. Tom und Dana sicherten sich nach anstrengenden Kämpfen die Bronzemedaille.

Alle drei durften auch in der Altersklasse U11 zusammen mit Vivien Kuck, Lissa Ahlers und Sascha Frers antreten. Hier konnte Vivien Kuck alle Kämpfe für sich entscheiden und holte sich den Titel. Tarek und Lissa unterlagen nur einem Gegner und holten sich die Silbermedaille. Dana, Tom und Sascha erreichten nach spannenden Kämpfen den 3. Platz.

In der Altersklasse U14 starteten Timon Sandkuhl, Jan-Marek Meyer, Helene Röhr und Pia Meyer. Jan-Marek holte sich die Silbermedaille, Timon, Helene und Pia die Bronzemedaille.

Am 28. und 29. April starteten 15 wiefelsteder Judoka beim Tiger Cup in Visbek.

In der Altersklasse U11 sicherten sich Vivien und Tarek Kuck nach spannenden Kämpfen die Silbermedaille.
Sandra Cordes, Dana Brockmann, Lissa Ahlers, Tom Meyer, Sascha Frers und Gabriel Krone erreichten den 3. Platz.

In der Altersklasse U14 kämpfte Jan-Marek Meyer sich auf den 3. Platz vor.
Helene Röhr und Pia Meyer erreichten einen guten 5. Platz.
Mara Becker, Bianca Cordes, Timon Sandkuhl und Leo Röhr konnten ihre Gegner leider nicht bezwingen, sammelten aber wertvolle Erfahrungen für die nächsten Turniere.

Am 21. und 22. April fand der Turtles Cup in Wietmarschen statt. Aus Wiefelstede nahmen 8 Judoka teil.

Am Samstag starteten in der Altersklasse U11 Vivien Kuck, Tarek Kuck, Lissa Ahlers, Dana Brockmann und Tom Meyer.
Vivien konnte alle ihre Kämpfe für sich entscheiden und sicherte sich so den 1. Platz.
Einen Pokal für den 3. Platz konnten nach spannenden Kämpfen auch Tarek, Lissa und Dana mit nach Hause nehmen.
Tom ging in seiner Gewichtsklasse mit den 4. Platz leider leer aus.

Am Sonntag starteten in der Altersklasse U14 Jan-Marek Meyer, Leo Röhr und Helene Röhr.
Jan und Leo erreichten hier in ihren Gewichtsklassen den 3. Platz.
Helene unterlag ihren starken Gegnerinnen und belegte so den 5. Platz.

Am 18.03.2012 fand in Rostrup die Landesmannschaftsmeisterschaft der U14 statt. Bei den Jungen starteten in einer Kampfgemeinschaft der VFL Edewecht und der SVE Wiefelstede mit 8 Judoka, welche überwiegend das erste Jahr in der U14 kämpfen und somit das jüngste Team bildeten. Darunter waren die wiefelsteder Jan-Marek Meyer, Leo Röhr und Timon Sandkuhl. Gekämpft wurde im Doppel-KO-System unter dem Motto "dabei sein ist alles".

Gleich in der ersten Begegnung musste man dann gegen den noch amtierenden Norddeutschen Meister MTV Vorsfelde ran. Hier waren leider keine Kämpfe zu gewinnen. In der zweiten Begegnung gegen die KG Ems/Vechte ging es dann doch ein bischen spannender zu. Aber letztendlich konnte dann nur Jan-Marek Meyer (-43 kg) ein Kampf für sich entscheiden.

Am 17. und 18. März war ein Internationales Tunier in Ritterhude wo unter anderem unsere Holländischen Nachbarn sehr stark vertreten waren. 15 Judoka aus Wiefelstede haben auch hier ihr können unter Beweis gestellt.

Vivien Kuck hat sich bis ins Finale gekämpft und holte sich nach Kampfrichterentscheid die Silbermedaille.

Lissa Ahlers, Sandra Cordes, Leonie Kaczoreck erkämpften sich souverän den dritten Platz. Dana Brockmann, Pia Meyer, Helene Röhr, Tarek Kuck, Tom Meyer, Sascha Frers und Jan-Marek Meyer sind mit guten 5. Plätzen dabei. Mara Becker, Bianca Cordes, Daniel Cenner und Leo Röhr unterlagen ihren starken Gegnern.

Für viele dieser Kämpfer war es das erste Tunier, und alle nehmen wertvolle Erfahrungen mit nach Hause.

Bei den Bezirksmannschaftsmeisterschaft der U14 starteten in einer Kampfgemeinschaft der VFL Edewecht und der SVE Wiefelstede mit 6 Judoka. Um wenigstens 6 der 8 Gewichtsklassen besetzen zu können, mussten Jakob Dwornitzak, Markus Stirz (beide Edewecht) und Leo Röhr vom SVE eine Gewichtsklasse höher starten.

In der ersten Begegnung gegen die KG Ems-Vechte bezwangen Felix Baumgart (-34 kg / Edewecht), Jakob (-43 kg), Markus (-46 kg) und Jan-Marek Meyer (-40 kg / SVE) ihre Gegner vorzeitig. Yannick Blendermann (-37 kg / Edewecht) konnte seinen Kampf nach Punkten für sich entscheiden. Für Leo (-50 kg) hatte die gegnerische Mannschaft keinen Gegner. In der Gewichtsklasse bis 55 kg hatten wir dann leider keinen Kämpfer.

Als nächstes traten unsere Judoka gegen die KG Judo-Tiger Visbek / SC Wildeshausen an. Hier konnte nur Felix Baumgart einen Kampf für sich entscheiden. Die anderen unterlagen nur knapp ihren Gegnern und konnten so leider keine weiteren Punkte für die Mannschaft holen.

Im Halbfinale traf man dann auf den späteren Bezirksmeister der KG Weser-Ems (SV Wietmarschen / Nordhorner JC). Hier erreichte Jan-Marek in seiner Gewichtsklasse ein unentschieden. Seine Mannschaftskollegen konnten leider keine Kämpfe mehr für sich entscheiden.

Die Mannschaft erreichte einen guten 3. Platz und qualifizierte sich damit zur Landesmannschaftsmeisterschaft am 18.03.2012 in Rostrup.

Am Sonntag dem 19.02.2012 fanden in Norden die Bezirksmannschaftsmeisterschaften der U11 statt. Hier starteten in einer Kampfgemeinschaft der VFL Edewecht und der SVE Wiefelstede mit 7 Judoka.

Zunächst trafen sie auf die Kampfgemeinschaft Nordhorn/Uelsen. Hier konnte Benno Arntjen (VFL Edewecht) den ersten Kampf (-24 kg) schnell mit einem O-soto-otoshi für sich entscheiden. Direkt danach konnte auch Tarek Kuck (SVE Wiefelstede) seinen ersten Kampf (-26 kg) mit einem O-goshi links für sich entscheiden. Gideon Zitterich (-28 kg), Tom Meyer (-30 kg), Hannes Ganders (-32 kg), Henrik Oltmanns (-35 kg) und Gabriel Krone (+38 kg) konnten danach in spannenden Kämpfen ihr Können beweisen und unterlagen nur knapp ihren Gegnern. Tom, Hannes und Henrik mussten eine Gewichtsklasse höher gegen schwerere Gegner starten, da sonst eine Gewichtsklasse unbelegt gewesen wäre.

Anschließend trafen die wiefelsteder und edewechter Judoka auf die Kämpfer der Crocodiles Osnabrück. Hier konnten wir auch wieder spannende Kämpfe beobachten, aber leider konnten sie keinen Kampf für sich entscheiden.

Die meisten Kämpfer aus Edewecht und Wiefelstede standen das erste Mal bei einem Judoturnier auf der Matte, setzten schon sehr gut die gelernten Techniken um und sammelten viele wertvolle Erfahrungen für folgende Turniere.

Das Jahr hat gerade begonnen und die Wiefelsteder Judoka der Jugend U11 und U14 waren wieder aktiv.

Vivien Kuck und Lissa Ahlers kämpften sich in der U11 in ihren Gewichtsklassen souverän auf den 2. Platz vor. Für Jan-Marek Meyer, Helene Röhr und Leo Röhr war dieses das erste Tunier in der U14. Diese drei erkämpften sich zwar keine vorderen Plätze aber sammelten wertvolle Erfahrung.

Seit vielen Jahren ist der Crocodiles-Cup in Osnabrück bundesweit eines der stärksten Turniere für die Altersklasse U14 und gilt in Niedersachsen und NRW als hochrangiges Sichtungsturnier. Teilnehmer aus dem ganzen Bundesgebiet und dem nahen Ausland machen das Turnier zu einer tollen Großveranstaltung.

Am Samstag den 10.12.2011 nahmen 4 wiefelsteder Judoka an den Bremen Open, einem internationalen Judoturnier, teil.

In der Gewichtsklasse -46 kg konnte Leo Röhr sich gegen zwei seiner drei Gegner durchsetzen und konnte so die Silbermedaille mit nach Hause nehmen. Seine Schwester Helene Röhr hatte in ihrer Gewichtsklasse -44 kg zwei starke Gegnerinnen, denen sie leider nach spannenden Kämpfen unterlag und so auf den 3. Rang kam. Jan-Marek Meyer trat in eine der stärksten Gewichtsklassen -38 kg gegen 18 erfahrene Judoka an. Zwei Kämpfe konnte er klar für sich entscheiden, ein Kampf wurde bei Punktgleichstand von den Kampfrichtern gegen ihn entschieden und in seinem letzten Kampf unterlag er seinem Gegner auch nur unglücklich. Vivien Kuck hatte in ihrer Gewichtsklasse -30 kg sechs Gegnerinnen, konnte sich aber in zwei spannenden Kämpfen nicht durchsetzen.

Gegen die internationalen Teilnehmer aus Holland, Polen und Dänemark haben alle wiefelsteder Judoka eine tolle Leistung gezeigt. Dies war das letzte Turnier für das Jahr 2011.

Eine Woche nach den erfolgreichen Bezirksmeisterschaften, wo Jan-Marek und Leo sich den Bezirkstitel sicherten, fand an diesem Sonntag das diesjährige Weihnachtsturnier in Rostrup statt.

In der U11 gingen sieben wiefelsteder Judoka an den Start. Hier konnte Jan-Marek Meyer in der Gewichtsklasse -38 kg wieder alle Kämpfe für sich entscheiden und sicherte sich so den Titel.

Leo Röhr unterlag in der Gewichtsklasse -46 kg nur einem seiner Gegner und holte sich so die Silbermedaille. Helene Röhr, die wegen einer zu geringen Teilnehmeranzahl nicht in ihrer Gewichtsklasse -44 kg sondern in der Klasse +44 kg starten musste, konnte sich aber dennoch gegen die schwereren Gegnerinnen bis auf den 3. Rang durchkämpfen. Anton Kapustin konnte in der Gewichtsklasse -38 kg den ersten Kampf für sich entscheiden, verlor aber die folgenden Kämpfe so dass es leider nicht für eine Platzierung reichte.

Sascha Frers (-32 kg), Theis Kämpfer (-35 kg) und Lissa Ahlers (-40 kg) trafen leider direkt auf stärkere Gegner, denen sie sich nach spannenden Kämpfen geschlagen geben mussten.

In der U14 ging Marc Oliver Heinemann in der Gewichtsklasse -40 kg an den Start und traf dort auf sehr starke und erfahrene Kämpfer. Auch er konnte die Kämpfe leider nicht für sich entscheiden.

Am Sonntag den 27.11.2011 sprangen 2 Titel für die Wiefelsteder Judoka bei der Bezirkseinzelmeisterschaft U11 heraus. Insgesamt 165 Teilnehmer aus 38 Vereinen nahmen an den vom PSV Oldenburg ausgerichteten Wettkämpfen teil. Darunter die in ihren Gewichtsklassen qualifizierten Jan-Marek Meyer, Leo Röhr, Timon Sandkuhl und Vivien Kuck.

Jan-Marek ging in allen seinen Kämpfen ohne Niederlage von der Matte und holte sich den Bezirkstitel bis 39 kg. 3 Kämpfe beendete er vorzeitig mit Wurftechniken und einem Haltegriff. Lediglich gegen den späteren Vize musste Jan alles aus sich herausholen.

Leo brauchte in seiner Gewichtsklasse nur einen Kampf für sich zu entscheiden. Hier behielt er klar die Oberhand und holte sich den Titel bis 44 kg.

Vivien und Timon hatten in ihren Pools sehr starke Gegner und belegten Platz 4 und 5.

Am Sonntag den 6.11.2011 nahmen 9 Judoka aus Wiefelstede an den diesjährigen Kreiseinzelmeisterschaften der U11 teil.

In ihren Gewichtsklassen konnten Jan-Marek Meyer und Leo Röhr alle Kämpfe für sich entscheiden und die Goldmedaille mit nach Hause nehmen. Für Jan war das der 3. Kreismeistertitel in Folge.

Auch Vivien Kuck und Timon Sandkuhl konnten überzeugen. Sie unterlagen nach schweren Kämpfen nur einen ihrer Gegner und sicherten sich so den 2. Platz.

Lissa Ahlers und Helene Röhr holten sich nach spannenden Kämpfen die Bronzemedaille. Theis Kämpfer und Anton Kapustin konnten nach anstrengenden Kämpfen den 4. Platz und Sascha Frers den 5. Platz belegen.

Jan-Marek, Leo, Vivien und Timon haben sich hiermit für die Bezirksmeisterschaft am 27.11. qualifiziert, wo wir wieder spannende Kämpfe erwarten.

Nach den Sommerferien fand am Sonntag den 11.9.2011 das 3. Oldenburger Panda-Turnier U11 statt.

Hier konnte Jan-Marek Meyer alle Kämpfe für sich entscheiden und erreichte die Goldmedaille. Vivien Kuck, Helene Röhr und Anton Kapustin belegten nach spannenden Kämpfen den 2. Platz. Anton musste sich in seinem letzten Kampf nur seinem Vereinskollegen Jan-Marek geschlagen geben. Lissa Ahlers, Leo Röhr und Timon Sandkuhl konnten alle einen Kampf für sich entscheiden und sicherten sich so die Bronzemedaille.

Am 18. und 19. Juni 2011 haben 16 wiefelsteder Judoka beim Robben Cup in Norden wieder spannende Kämpfe ausgetragen.

Am Samstag sahen wir die Kämpfe der U14, wo Pascal Mertens, der sein erstes Turnier bestritt, sich die Bronzemedaille sicherte. Siwan Albert und Martin Albert belegten nach anstrengenden Kämpfen den 5. Platz. In der U17 trat Jean Michel Mertens an, der ebenfalls sein erstes Turnier bestritt und belegte einen guten 5. Platz.

Am Sonntag sahen wir die spannenden Kämpfe der U11. Vivien Kuck konnte alle Kämpfe für sich entscheiden und holte sich so die Goldmedaille. Helene Röhr und Anton Kapustin, der sein erstes Turnier bestritt, unterlagen nur einem ihrer Gegner und sicherten sich so die Silbermedaille. Yvonne Sündermann, Magnus Baumgart, Jan-Marek Meyer und Leo Röhr erreichten nach spannenden Kämpfen den 3. Platz. Gabriel Krone belegte nach anstrengenden Kämpfen den 4. Platz. Lissa Ahlers, Vanessa Mertens, Timon Sandkuhl und Sascha Frers belegten den 5. Platz. Auch für Vanessa und Timon war dies das erste Turnier.

Die Trainer Melanie Kuck, Jasmin Kuck und Jan Melius waren mit der Leistung ihrer Judoka sehr zufrieden und freuen sich schon auf die nächsten Turniere nach den Sommerferien.

Am 14.05. und 15.05.2011 sind 12 wiefelsteder Judoka beim Tiger-Cup angetreten.

Am Samstag ging in Visbek die U11 auf die Matte.
Jan-Marek Meyer besiegte alle seine Gegner souverän mit einem Ippon (Punktwurf) und holte sich so den Titel. Yvonne Sündermann, Magnus Baumgart und Leo Röhr unterlagen nur einem ihrer Gegner und sicherten sich so die Silbermedaille. Die Bronzemedaille sicherten sich Vivien Kuck, Lissa Ahlers, Helene Röhr, Felix Baumgart, und Gabriel Krone.

Auch am Sonntag sahen wir spannende Kämpfe, als die U14 antrat.
Hier konnte Siwan Albert einen seiner Gegner bezwingen, was aber leider nicht für einen Medaillenrang reichte. Martin Albert und Marc Oliver Heinemann konnten sich nach anstrengenden Kämpfen gegen ihre Gegner leider nicht durchsetzen.

Der Technik-Pokal vom Turtles Cup geht nach Wiefelstede.

Am 16.04. und 17.04.2011 sind 12 wiefelsteder Judoka beim Turtles Cup in Wietmarschen angetreten. Am Samstag trat die U11 an und wir konnten spannende Kämpfe sehen.

Jan-Marek Meyer ist hier besonders zu erwähnen. Er besiegte alle seine Gegner in nur wenigen Sekunden mit einem Ippon (Punktwurf) und holte sich so den Titel. Außerdem bekam er so den Technik-Pokal, da kein anderer seiner Altersklasse so schnell seine Gegner bezwang.

Helene Röhr unterlag nur in einem Kampf und holte sich so den zweiten Platz. Vivien Kuck sicherte sich nach spannenden Kämpfen den 3. Platz. Magnus Baumgart, Leo Röhr, Lissa Ahlers und Luca Hedemann holten sich den 4. Platz. Sascha Frers und Gabriel Krone, der sein erstes Turnier bestritt belegten den 5. Platz.

Auch am Sonntag sahen wir spannende Kämpfe, als die U14 antrat. Hier erreichten Siwan Albert und Tom Glaeseker den 3. Platz. Martin Albert, der genau wie Tom das erste Jahr in der U14 kämpfte, konnte sich gegen seine Gegner leider nicht durchsetzen.

Am Sonntag den 5.12.2010 haben 16 Judoka aus Wiefelstede am Weihnachtsturnier in Rastede teilgenommen.

In der weiblichen Jugend U11 starteten Yvonne Sündermann, Vivien Kuck, Lissa Ahlers, Helene Röhr und Luca Hedemann. Vivien und Luca unterlagen in ihrer Gewichtsklasse nur in einem einzigen Kampf und holten sich so die Silbermedaille. Lissa und Helene erreichten in ihrer Gewichtsklasse den 3. Platz. Yvonne hatte in ihrer Gewichtsklasse -26 kg keine Gegner und musste damit eine Gewichtsklasse höher kämpfen, konnte sich aber gegen die schwereren Gegner nicht durchsetzen.

In der männlichen Jugend U11 starteten Magnus Baumgart, Felix Baumgart, Sascha Frers, Jan-Marek Meyer, Leo Röhr, Martin Albert und Tom Glaeseker. Hier unterlag Jan nur in einem Kampf und sicherte sich so die Bronzemedaille. Auch Tom erreichte nach anstrengenden Kämpfen den 3. Platz. Magnus, Felix und Sascha waren alle in der stärksten Gewichtsklasse mit fast 20 Teilnehmern. Nur Felix konnte hier einen Kampf für sich entscheiden. Leo und Martin trafen in ihrer Gewichtsklasse direkt auf starke Gegner und konnten nach spannenden Kämpfen diese nicht für sich entscheiden.

In der männlichen Jugend U14 starteten Marc Oliver Heinemann, Siwan Albert, Philipp Welz und Brandon Hedemann. Sie trafen aber direkt auf erfahrene Kämpfer und unterlagen nach spannenden Kämpfen.

Dies war der Abschluss des Wettkampfjahres 2010. Wir freuen uns schon auf die nächsten Turniere im neuen Jahr 2011.

Am Sonntag den 28.11.2010 fanden in Rastede die Bezirkseinzelmeisterschaften der Jugend U 11 statt, wo die 1. und 2. Plätze der Kreise aufeinander trafen. Aus Wiefelstede nahmen Jan-Marek Meyer, Felix Baumgart und Helene Röhr teil.

Jan setzte sich in den ersten 3 Kämpfen gegen seine Gegner durch und unterlag im letzten Kampf gegen den neuen Bezirksmeister und sicherte sich so die Silbermedaille. Felix konnte sich gegen zwei seiner Gegner durchsetzen und erreichte nach insgesamt 6 spannenden Kämpfen den 4. Platz. Helene traf in ihrer Gewichtsklasse auf sehr starke Gegner, konnte aber nach spannenden Kämpfen diese nicht für sich entscheiden und belegte so einen guten 5. Platz.

Am nächsten Sonntag den 5. Dezember treten sie mit ihren Vereinskameraden auf dem Weihnachtsturnier in Rastede wieder an. Wir hoffen wieder auf viele spannende Kämpfe und die eine oder andere Medaille.


Am Sonntag den 14.11.2010 haben 10 Judoka aus Wiefelstede an der Kreiseinzelmeisterschaft der Jugend U11 in Visbek teilgenommen.

Jan-Marek Meyer und Felix Baumgart konnten alle Kämpfe in ihrer Gewichtsklasse für sich entscheiden und sicherten sich so den Kreismeistertitel. In nur einem einzigen Kampf unterlagen Helene Röhr und Tom Glaeseker ihrem Gegner und freuten sich am Ende über eine Silbermedaille.

Bis auf den 3. Platz vorkämpfen konnten sich in ihrer Gewichtsklasse Martin Albert und Vivien Kuck. Martin musste hier gegen seinen Vereinskollegen Leo antreten und konnte sich nach einem spannenden Kampf am Ende durchsetzen. Magnus Baumgart und Leo Röhr erreichten in ihrer Gewichtsklasse den 4. Platz. Lissa Ahlers und Sascha Frers konnten ihre spannenden Kämpfe leider nicht für sich entscheiden und belegten einen guten 5. Platz.

Jan-Marek, Felix und Helene qualifizierten sich zu den Bezirkseinzelmeisterschaften in Rastede, wo wir wieder spannende Kämpfe erwarten.

Besonders gefreut haben sich die Kinder auch noch über die neuen Judo-Pullover, die noch pünktlich zum Turnier fertig wurden.

Am Wochenende nahmen unsere jungen Judoka aus Wiefelstede am 7. Nordener Robben Cup teil.

Die U14 startete am Samstag, wo Marc Oliver Heinemann mit einem 5. Platz das Feld räumte.

Sonntag traten die U11 an. Einen guten 2. Platz erreichte Magnus Baumgart.

Felix Baumgart hat bei jedem seiner Kämpfe die volle Kampfzeit ausgenutzt und einen 3. Platz erreicht. Jan-Marek Meyer und Vivien Kuck bringen in ihren Gewichtsklassen ebenfalls die Bronze-Medaille nach Hause.

Lissa Ahlers und Helene Röhr belegten den 4. Platz. Das erste mal an einem Turnier teilgenommen hat Leo Röhr und einen guten 5. Platz erreicht.

Beim Tiger-Cup am 17. und 18. April in Visbek konnten wir viele spannende Kämpfe sehen. Einige unserer Judoka waren zum ersten Mal auf einem Turnier und haben viele Erfahrungen gesammelt und so manchen Kampf für sich entscheiden können.

Am ersten Tag konnte sich Jan-Marek Meyer in seiner Gewichtsklasse bis 32 kg den Titel sichern und einen Pokal mit nach Hause nehmen.

Den 2. Platz erreichten Felix Baumgart und Tom Glaeseker in ihrer Gewichtsklasse.

Yvonne Sündermann, Vivien Kuck, Lissa Ahlers, Helene Röhr, Luca Hedemann und Magnus Baumgart holten sich in ihrer Gewichtsklasse die Bronzemedaille.

Anschließend trafen in der U17 Stefan Welz und Karsten Ahlers direkt auf sehr starke Gegner und konnten die Kämpfe leider nicht für sich entscheiden.

Einen Tag später in der U14 konnte Philipp Welz nach spannenden Kämpfen leider keinen Sieg erringen.

Auf dem Weihnachtsturnier am 6.12. in Rostrup in der Altersklasse U11 holte sich Phillip Welz in der Gewichtsklasse bis 42 kg die Bronzemedaille. Auf den 5. Platz kämpfen sich in der Gewichtsklasse bis 42 kg Tom Glaeseker und in der Gewichtsklasse bis 32 kg Jan-Marek Meyer vor. Brandon Hedemann konnte in der Gewichtsklasse plus 42 kg den ersten Kampf für sich entscheiden und belegte damit den 7. Platz.

In der Altersklasse U14 belegte Stephan Welz in der Gewichtsklasse bis 60 kg den 5. Platz. Mark Oliver Heinemann (bis 34 kg) und Karsten Ahlers (plus 60 kg) trafen direkt auf sehr starke Gegner und konnten die Kämpfe leider nicht für sich entscheiden.

Auf der Bezirkseinzelmeisterschaft in Nordhorn konnte Jan-Marek Meyer sich nach spannenden Kämpfen die Bronzemedaille sichern.

Den Titel bei den Kreismeisterschaften unter 11 Jahren bis 31,2 kg holte sich der erst 8-jährige Jan-Marek Meyer. Damit ist er zu den Bezirksmeisterschaften in Nordhorn qualifiziert.

In der Klasse bis 42 kg belegte Tom Glaeseker den 3. Platz.

Am Breeden 4, 26215 Wiefelstede
sve-wiefelstede@ewetel.net | 04402 60660